Davis Cup: Rodionov springt auf den Zug nach Premstätten auf

Kapitän Stefan Koubek honoriert die Top-Leistungen des 20-jährigen Niederösterreichers Jurij Rodionov und nominierte ihn neben Dennis Novak, Sebastian Ofner, Oliver Marach und Jürgen Melzer für das Daviscup-Duell mit Uruguay in Premstätten. Servus TV überträgt live.

von PM/red
zuletzt bearbeitet: 25.02.2020, 12:41 Uhr

Jurij Rodionov steht wieder mitten im österreichischen Team
© GEPA Pictures
Jurij Rodionov steht wieder mitten im österreichischen Team

Nach dem knappen 3:2 in Espoo gegen Finnland tritt die österreichische Tennis- Nationalmannschaft am 6. und 7. März 2020 gegen Uruguay um die Qualifikation für das Weltgruppen-Finalturnier an – im November werden sich in Madrid 18 Nationen um den Daviscup-Titel matchen. In der Daviscuphalle in Graz | Premstätten wird auf Hardcourt gespielt, die Tribünen bieten Platz für 5.000 Zuschauer. Am ersten Tag stehen ab 15 Uhr zwei Singles auf dem Programm, am Samstag wird um 13 Uhr mit dem Doppel gestartet, danach sind zwei weitere Einzel vorgesehen. Dominic Thiems Antreten gegen Uruguay war aufgrund des ungünstigen Termins von Haus aus eher unwahrscheinlich. Die aktuelle Nummer vier der Welt bereitet sich derzeit in Los Angeles auf die anstehenden Aufgaben in den USA vor.

Die Matches werden von Servus TV live übertragen.

Im direkten Duell führt Österreich gegen Uruguay 1:0, das einzige Kräftemessen gewannen Thomas Muster, Gilbert Schaller, Horst Skoff und Alexander Antonitsch 1994 in Montevideo mit 3:2. Kapitän Stefan Koubek nominierte bei der ITF am Dienstag Dennis Novak (ATP-96), Sebastian Ofner (ATP-156), Jurij Rodionov (ATP-172), Oliver Marach (ATP-Doppel 25) und Daviscup- Rekordmann Jürgen Melzer (ATP-Doppel 35), der bei seiner 38. Einberufung zum 78. Einsatz für Österreich kommen könnte. Lucas Miedler (ATP-229) wird als Sparringpartner vor Ort sein.

Koubek sieht Österreich in der Favoritenrolle

Die besten Spieler aus Uruguay sind Pablo Cuevas (ATP-60), Martin Cuevas (ATP-487), Ignacio Carou (ATP-844) und Ariel Behar (ATP-Doppel 72). Kapitän Enrique Perez-Cassarino wird seinen Kader Dienstag Nachmittag bekanntgeben.

Koubek sieht seine Mannschaft in Premstätten in der Favoritenrolle. "Wir stellen eine sehr starke Truppe, die super zusammenhält und sich vor Uruguay nicht fürchten muss. Dennis Novak spielt im Daviscup regelmäßig groß auf, wie etwa in Moskau, in Graz gegen Australien oder in Finnland", sagt Koubek. "Mit Melzer/Marach verfügen wir über zwei Top- Doppelspieler. Jurij Rodionov ist mit seinen zwei Challenger-Titeln binnen drei Wochen von Platz 350 auf 172 gesprungen. Von den Ergebnissen und vom Selbstvertrauen her hat er sich eine realistische Chance erarbeitet, das zweite Einzel zu bestreiten. Für das bleibt Sebastian Ofner natürlich auch eine gute Option." Mit der Unterstützung der Fans, die in der Steiermark immer besonders großartig seien, könne es die Mannschaft nach Madrid schaffen. Dennoch warnt Koubek: "Gerade der Daviscup hat eigene Gesetze. Deshalb müssen wir die Partie so ernst nehmen wie immer!"

Hot Meistgelesen

05.04.2020

Alexander Zverev zu Roger Federer: "Du hattest doch Informationen aus China!"

07.04.2020

Roger Federer - seine sieben bittersten Niederlagen

07.04.2020

Tschechien spielt wieder Tennis - wann legen Österreich und Deutschland nach?

07.04.2020

Yevgeny Kafelnikov - Thiem als nächster potenzieller Major-Champion

06.04.2020

Dominic Thiem gegen die (Ex)-NextGen: Sieht ganz gut aus

von PM/red

Dienstag
25.02.2020, 14:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.02.2020, 12:41 Uhr