Yannick Noah bleibt Teamchef

Die französische Legende wird auch 2017 den Posten des Davis-Cup-Kapitäns Frankreichs bekleiden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.11.2016, 08:25 Uhr

PARIS, FRANCE - NOVEMBER 02: Former French professional tennis player, Yannick Noah speaks to the media during Day 1 of the BNP Paribas Masters held at AccorHotels Arena on November 2, 2015 in Paris, France. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Imag...

Das Davis-Cup-Jahr 2016 hat für Yannick Noah und sein französisches Team unter der Sonne von Guadeloupe begonnen - und dennoch nicht bis in den November angedauert: Im Halbfinale gegen Kroatien war für die „L´Équipe Tricolore“ Schluss, das aktuelle Endspiel müssen sichJo-Wilfried Tsongaund Kollegen aus der Ferne zu Gemüte führen. Nach Angaben der französischen Website „RMC Sport“ mit der Gewissheit, das Noah, der bis dato letzte Grand-Slam-Champion aus Frankreich, auch im kommenden Jahr als Kapitän vorangehen wird.

Die Aufgabe Anfang Februar 2017 ist höchst interessant: Zwar werden die Franzosen aus einem deutlich breiteren Pool an Spitzenkräften für die Partie in Japan wählen können, der bestplatzierte Spieler wird allerdingsKei Nishikorisein. Und der hat mit seinem Einzug ins Halbfinale der ATP World Tour Finals in London gezeigt, dass es für ihn schon bald ganz nach oben in der Tenniswelt gehen kann.

von tennisnet.com

Samstag
26.11.2016, 08:25 Uhr