Dayana Yastremska: "Mein Ziel ist es, ein Grand Slam zu gewinnen"

Dayana Yastremska sprich im Videoformat "My Story" der WTA über ihre Anfänge im Tennis, ihre schwierige Zeit während des Turniers in Hua Hin und ihre sportlichen Ziele. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 15.03.2020, 08:06 Uhr

Mit gerade einmal 19 Jahren darf sich Dayana Yastremska bereits dreifache WTA-Tour-Siegerin nennen
Mit gerade einmal 19 Jahren darf sich Dayana Yastremska bereits dreifache WTA-Tour-Siegerin nennen

Es war im Jahr 2018, als die Karriere der jungen Dayana Yastremska so richtig in Fahrt kommen sollte. Der Dame aus der Ukraine war im Sommer erstmals der Sprung unter die Top-100 der Welt gelungen, im Oktober folgte dann das erste ganz große Highlight in ihrer noch jungen Laufbahn. Beim WTA-International-Event in Hong Kong konnte Yastremska ganz groß aufspielen, drei Top-60-Spielerinnen ausschalten und sicherte sich ihren ersten Titel auf der WTA-Tour. Diesen Schwung konnte die damals 18-Jährige auch gut in die kommende Saison mitnehmen: Bei den Australian Open scheiterte sie noch an Serena Williams, in Hua Hin sollte Yastremka aber nicht zu schlagen sein - Titel Nummer zwei für die Ukrainerin. 

Auch 2020 hatte bereits ein erstes Highlight für Dayana Yastremska parat: Nach dem Finaleinzug beim ATP-Premier-Event in Adelaide verbesserte sich die heute 19-Jährige auf Weltranglistenplatz 21 - ein neues Karrierehoch. Dabei war es keinesfalls beschlossene Sache, dass die Ukrainerin ihr Leben einmal voll und ganz dem Tennis widmen sollte: "Ich habe Tennis, Schwimmen, Tanzen, Gymnastik und Gesang gemacht, aber ich wollte etwas machen, wo ich meine ganze Energie reinstecken kann", erzählte Yastremska gegenüber der WTA. Es war ihr Großvater, der sie damals zum Tennis brachte, und sie habe gemerkt, dass es etwas sei, wofür sie eine Passion hat, wo sie sich selbst einmal sehen möchte. 

Yastremska holt Titel in Hua Hin trotz familiärer Probleme

Bei ihrem zweiten Titelgewinn, in Hua Hin 2019, durchlebte Yastremska gerade eine schwierige Zeit. Als sie nämlich in Thailand an den Start ging, befand sich ihre Mutter im Krankenhaus und konnte aufgrund eines Unfalls mit dem linken Auge nicht sehen. "Meine Mutter ist im Krankenhaus und ich stehe am Platz und schlage Bälle, das ist alles, was ich zu tun habe - diese Trophäe meiner Mutter zurückbringen", erinnert sich Yastremska an das Turnier. Der jungen Ukrainierin sollte in Hua Hin trotz der schwierigen Situation der Titelgewinn gelingen - und auch die Verletzung ihrer Mutter hat sich in Wohlwollen aufgelöst. Den Ärzten war es gelungen, das Auge Yastremskas Mutter zu retten: "Aber jetzt ist alles gut mit ihr und ihren Augen, sie sieht besser, jetzt ist alles in Ordnung", sagte Yastremska damals. 

Mit ihren 19 Jahren steht Dayana Yastremska noch eine lange Karriere bevor - und das weiß sie auch. Schon jetzt ist sie in den Top-25 der WTA-Weltrangliste, hat sich über 1,8 Millionnen US-Dollar Preisgeld erspielt. Doch ihr Erfolgshunger ist noch lange nicht gestillt: "Mein Ziel ist es jetzt, mich auf dem Platz und außerhalb des Platzes zu perfektionieren, disziplinierter zu sein, unter die Top-20 zu kommen und ein Grand Slam zu gewinnen", meinte Yastremska im Video. Bisher war für Yastremska das Erreichen des Wimbledon-Achtelfinals im Vorjahr das höchste der Gefühle. Daran, dass sie dieses Ergebnis schon bald einstellen wird, zweifelt wohl kaum jemand. 

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von Michael Rothschädl

Sonntag
15.03.2020, 08:06 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.03.2020, 08:06 Uhr