tennisnet.com Allgemeines

Deutsche Meisterschaften Tag 4: Vecic gewinnt Marathonmatch

Bei den 48. Deutschen Tennismeisterschaften in Biberach bekamen die rund 400 Zuschauer im Bezirksstützpunkt des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) tollen Sport geboten. Im mit knapp drei Stunden längsten Match des Tages setzte sich die Deutsche U18-Meisterin Alexandra Vecic (TC Tübingen) gegen Lena Lutzeier (TC Ludwigshafen-Oppau) mit 6:0, 4:6, 7:6 (17:15) durch und steht damit in der zweiten Runde.

von Presseaussendung
zuletzt bearbeitet: 12.12.2019, 10:51 Uhr

Alexandra Vecic
© Jüergen Hasenkopf
Alexandra Vecic

Mit dem fünften Matchball beendete Alexandra Vecic nach zwei Stunden und 58 ihre Erstrundenpartie gegen Lena Lutzeier und war dennoch nicht ganz zufrieden. „Natürlich freue ich mich, dass ich in der nächsten Runde stehe, aber es ist natürlich ärgerlich, dass ich es trotz einer klaren Führung noch spannend gemacht habe“, so die 17 Jahre alte amtierende Deutsche U18-Meisterin.

Schnell lag die Spielerin des Porsche Junior Teams mit 6:0, 3:1 vorne, ließ dann etwas nach und brachte Lena Lutzeier damit wieder zurück ins Match. Die 24-Jährige, im letzten Jahr die Nummer eins der US College-Rangliste, hatte dann im Tiebreak des entscheidenden Satzes beim Stand von 6:4 ihre ersten von insgesamt acht Matchbällen. Doch Vecic zeigte ihr Kämpferherz, wehrte diese allesamt ab und beendete das Match mit einem Winnerschlag die Linie entlang zum 17:15 in der Satzverlängerung. „So einen langen Tiebreak hatte ich bisher noch nie gespielt. Aber irgendwie hat es doch Spaß gemacht und gezeigt, dass ich auf jeden Fall fit bin“, so Vecic, die es nun am morgigen Donnerstag mit der an drei gesetzten Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) aus dem Porsche Talent Team Deutschland zu tun bekommt.

Neben den insgesamt neun Erstrundenpartien am vierten Tag der nationalen Titelkämpfe in Oberschwaben standen auch fünf Matches der zweiten Runde auf dem Plan. Hier waren mit Dominik Böhler (TC Bad Schussenried, Setzposition 5), Anna Klassen (TC BW Berlin, 7) und Sina Herrmann (SSC Karlsruhe, 8), Johann Willems (TC Wolfsberg Pforzheim, 6) und Hannes Wagner (TC Schießgraben Augsburg, 8) auch die ersten gesetzten Akteure am Start.

Während sich der an sechs gesetzte Willems durch das 6:4, 6:3 gegen Frederik Press (Großflottbeker THGC) als erster der Herrenkonkurrenz für das Viertelfinale qualifizierte, ist für die an sieben gesetzte Klasen das Turnier bereits beendet. Die 26-jährige Berlinerin scheiterte an Julia Middendorf (TC Visbek) aus dem Porsche Junior Team. Die 16-Jährige gewann mit 6:4, 7:6 (7:5) und war danach sehr glücklich. „Es ist toll, dass ich zum ersten Mal im Viertelfinale der Deutsche Meisterschaften stehe. Es war ein hartes Stück, denn Anna schlägt sehr stark auf und auf diesem schnellen Boden ist es schwierig, in den Rhythmus zu kommen. Von daher freue ich mich über diese Leistung.“ Ebenfalls gescheitert ist Sina Herrmann. Die an acht gesetzte 18-Jährige unterlag Julia Wachazcyk (Tennispark Versmold) mit 3:6, 6:1, 4:6. Schadlos hielt sich dagegen Wagner, beim 6:3, 7:5 gegen den letztjährigen Halbfinalisten Osman Torski (TC GW Nikolassee).

Als letztes Match des Tages startete die Partie zwischen Benedict Kurz (TA VfL Sindelfingen) und dem an fünf gesetzten Dominik Böhler (TC Bad Schussenried). Diese Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Parallel dazu startete am Abend auch die Mixedkonkurrenz.

Am Donnerstag beginnen die Partien um 12 Uhr. Mit dabei sind elf gesetzte Spielerinnen und Spieler, unter anderem die Topgesetzten Katharina Hobgarski (TC Bredeney Essen) und Julian Lenz (TC Bad Homburg).

Ergebnisse Tag 4

1. Runde Hauptfeld (Damen): Angelina Wirges (DTV Hannover) – Fabienne Gettwart (Tennis Eschborn) 6:2, 6:0, Sarah Müller (TUS Neunkirchen) – Maja Issler (TC Waiblingen) 6:1, 6:4; Marisa Schmidt ((SSC Karlsruhe) – Natalie Proese (SC Frankfurt) 6:2, 6:4; Alexandra Vecic (TC Tübingen) – Lena Lutzeier (TC Ludwigshafen-Oppau) mit 6:0, 4:6, 7:6 (15) und Nicole Rivkin (DTV Hannover) – Salina Dal (BASF TC Ludwigshafen) 7:5, 6:2.

1. Runde Hauptfeld (Herren): Yannick Born (Kölner THC Stadion RW) – Milan Welte (Tenniszentrum DJK Sulzbachtal) 7:6 (2), 6:7 (4), 6:4, Christian Hansen (Marienburger SC) – Kai Wehnelt (TC Bad Homburg) 7:6 (3), 7:6 (3), Jordi Walder (TC Iserlohn) – Nils Brinkmann (Lehrter TC) 6:2, 6:2; Kai Lemstra (TC Aschheim) – Tom Schönenberg (Netzballverein) 4:6, 6:4, 6:2.

2. Runde Hauptfeld (Damen): Julia Middendorf (TC Visbek) – Anna Klassen (TC BW Berlin); Julia Wachaczyk (Tennispark Versmold) – Sina Herrmann (SSC Karlsruhe) 6:3, 1:6, 6:4.

2. Runde Hauptfeld (Herren): Johann Willems (TC Wolfsberg Pforzheim) – Frederik Press (Großflottbeker THGC) 6:4, 6:3; Hannes Wagner (TC Schießgraben Augsburg) – Osman Torski (TC GW Nikolassee) 6:3, 7:5.

Hot Meistgelesen

04.02.2023

Davis Cup: Wawrinka begräbt Deutschlands Träume

von Presseaussendung

Donnerstag
12.12.2019, 11:37 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.12.2019, 10:51 Uhr