Dominic Thiem - Kein Belgrad, Comeback erst in Madrid

Dominic Thiem wird aufgrund von Knieproblemen erst beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid auf die Tennistour zurückkehren. Das gab der Österreicher auf seiner Homepage bekannt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.04.2021, 20:20 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Dominic Thiem nimmt sich noch Zeit bis Madrid
© Getty Images
Dominic Thiem nimmt sich noch Zeit bis Madrid

Die French Open sind um eine Woche nach hinten verschoben worden - und auch Dominic Thiem muss sich sich nun noch ein paar Tage mehr Zeit nehmen, um sich für den Saisonhöhepunkt auf Asche vorzubereiten. "Es will 2021 einfach nicht laufen. Schweren Herzens muss ich leider meinen Start nächste Woche beim Heimturnier von Novak Djokovic in Belgrad absagen. Das Knie bereitet mir Schmerzen, ich habe mich auch schon bei einem Arzt untersuchen lassen. Kein großes Problem, doch Schonung ist angesagt. Für eine Teilnahme nächste Woche in Belgrad bin ich definitiv nicht fit genug", verlautbarte Thiem am Donnerstag auf seiner Webseite

Der ursprüngliche Plan, in Belgrad wieder auf die Tour zurückzukehren, ist damit obsolet. Nun wird das ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid angestrebt. "Spätestens dort will ich Anfang Mai völlig fit sein, um wieder ordentliches Tennis zeigen zu können" so Thiem. 

Keine einfache Sache für den 27-Jährigen, der sein bis dato letztes Match in Dubai gegen Lloyd Harris verloren hat. Denn die Höhenlage von Madrid bringt besondere Anforderungen mit sich. Die Dominic Thiem beim Training kaum simulieren kann. Die andere Option wäre gewesen, mit Matchpraxis in der Caja Magica einzulaufen. Andererseits hat Thiem in Madrid schon starke Leistungen gezeigt, stand 2017 (Niederlage gegen Rafael Nadal) und 2018 (Niederlage gegen Alexander Zverev) im Endspiel.

Thiem könnte in Genf oder Lyon spielen

Der Spielplan sieht danach einen Einsatz in Rom vor. Beim Turnier im Foro Italico hat Thiem 2017 seinen ewigen Widerpart auf Asche, Rafael Nadal, glatt in zwei Sätzen besiegt, war danach glatt an Novak Djokovic gescheitert. Die letzten Erinnerungen an Rom sind nicht ganz so toll: Vor knapp zwei Jahren schied Thiem schon bei seinem ersten Auftritt gegen Fernando Verdasco aus.

Zwischen Rom und Roland Garros liegen nunmehr also zwei Wochen. Dieser Umstand bietet für Dominic Thiem die Chance, bei einem kleineren Turnier (etwa in Genf oder Lyon) weitere Matchpraxis zu sammeln. Denn eines ist für den Lichtenwörther klar: "Keine Frage, das große Ziel bis zum Sommer sind die French Open – in Paris muss ich meine Topform ausspielen können."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

17.06.2021

Rafael Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia!

16.06.2021

ATP Halle: Roger Federer verliert gegen Félix Auger-Aliassime

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

15.06.2021

ATP Mallorca: Novak Djokovic startet in der Doppel-Konkurrenz

16.06.2021

Roger Federer: "Wollte Sampras´ Rekord brechen, alles andere war Bonus"

von tennisnet.com

Donnerstag
15.04.2021, 20:14 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.04.2021, 20:20 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Nadal Rafael