Dominic Thiem: Rückkehr ins Training wohl erst Anfang November

Dominic Thiem hat im Interview mit dem ORF die Pläne für seine Rückkehr auf die ATP-Tour konkretisiert. Ins Training wird der Österreicher frühestens Ende Oktober einsteigen können.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 19.08.2021, 16:13 Uhr

Dominic Thiem wird wohl noch eine ganze Weile dem Tennisplatz fernbleiben
Dominic Thiem wird wohl noch eine ganze Weile dem Tennisplatz fernbleiben

Eine Ankündigung wie ein Paukenschlag, so kann Dominic Thiems Statement auf den sozialen Medien am Mittwoch verstanden werden. Darin teilte der Österreicher nämlich mit, anders als zunächst angenommen im Kalenderjahr 2021 nicht mehr auf die ATP-Tour zurückkehren zu können. Der Grund: Thiem habe sich erneut an seinem Handgelenk verletzt, müsse nun erneut den Tennisschläger gegen die Schiene am Arm tauschen. 

Nachdem die Schmerzen im Handgelenk wenige Tage nach Wiederaufnahme des Trainings zurückgekehrt waren, habe sich der Niederösterreicher erneut an seine behandelnden Ärzte gewandt: "Wir haben beschlossen, eine konservative Therapie zu versuchen, um der Verletzung mehr Zeit zum Verheilen zu geben", erklärte Thiem in seinem Statement. Er sei sehr enttäuscht, die US Open sowie die restliche Saison 2021 zu verpassen. Doch erst vor wenigen Tagen habe er bei einer Vorhand im Training nahezu denselben Schmerz wie damals in Mallorca gespürt, wie der 27-Jährige dem ORF erklärte.

Thiem entscheidet mit Weitblick 

Auf die Tour wolle der Österreicher erst dann zurückkehren, wenn er wieder "komplett fit" sei. Ein Ziel, das zurzeit in weiter Ferne liegt, wie Aussagen des Lichtenwörthers nahelegen. "Die Untersuchungen haben ergeben, dass die Sehnenscheide noch immer nicht verheilt ist", so Thiem. Eine Rückkehr ins Training sei demnach erst Ende Oktober/Anfang November möglich, betonte der US-Open-Sieger aus 2020. 

Für diesen steinigen Weg hat sich der Österreicher auch schon das passende Ziel ausgesucht - die Australian Open im Januar des kommenden Jahres nämlich. Diese seien jedoch eine "Idealvorstellung". Auf Träumereien, die ein Antreten bei den US Open in weniger als zwei Wochen wohl gewesen sind, lässt sich Thiem diesmal nicht ein. Vielmehr dominiert Weitblick beim ehemaligen Weltranglistendritten: "Ich habe in meiner Karriere noch viele Jahre vor mir und werde erst zurückkommen, wenn ich komplett fit und in perfekter Form für harte Matches bin."

Thiem sechs weitere Wochen mit Schiene 

Kurzfristig heißt es für Thiem nun erstmal zurück zu reinem Konditions- und Fitnesstraining. Die Schlaghand wird der Österreicher für die kommenden sechs Wochen jedenfalls kaum belasten können, solange wird diese nämlich von jener Schiene umgeben, die der 27-Jährige auch zuletzt für etliche Wochen getragen hatte. Danach stünden Kräfigungs- und Stabilisierungsübungen auf dem Programm, ehe wieder an Tennis gedacht werden kann. 

Sorgen, dass den Niederösterreicher durch die Verletzung ein ähnliches Schicksal wie Juan Martin del Potro ereile, der ebenso lange Zeit mit einer Verletzung am Handgelenk zu kämpfen hatte, hat Thiem indes keineswegs. Vielmehr seien die Geschichten von Spielern mit ähnlichen Beschwerden ein Hoffnungsschimmer für den Weltranglistensiebenten: "Ich glaube, Del Potro hat ein bisschen was anderes gehabt. Die Spieler, die die Verletzung von mir gehabt haben, sind alle sehr, sehr stark zurückgekommen."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von Michael Rothschädl

Donnerstag
19.08.2021, 15:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.08.2021, 16:13 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic