Dominic Thiem - Wie man ein 0:4 im Tiebreak gegen Novak Djokovic aufholt

Novak Djokovics Tiebreak-Bilanz ist herausragend. Einen der wichtigsten in diesem Jahr hat der Weltranglisten-Erste im Halbfinale der ATP Finals 2020 gegen Dominic Thiem aber verloren.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 21.11.2020, 19:24 Uhr

Novak Djokovic hat ausnahmsweise mal ein Tiebreak verloren
© Getty Images
Novak Djokovic hat ausnahmsweise mal ein Tiebreak verloren

Novak Djokovic hat es nach seinem Ausscheiden bei den ATP Finals 2020 gegen Dominic Thiem eilig gehabt, seine Verpflichtungen gegenüber der Presse schnell hinter sich gebracht. Wenige Augenblicke, nachdem Thiem seinen sechsten Matchball verwandelt hatte, saß der Branchenprimus schon im virtuellen Presseraum und .
15 Tiebreaks hatte Novak Djokovic vor der Halbfinal-Partie in der Londoner O2 Arena im Jahre 2020 gespielt, inklusive der Auftritte beim ATP Cup. Genau einer (in Zahlen: 1) davon ging verloren: Gegen Kyle Edmund in der zweiten Runde der US Open. Gut, in Dubai hatte auch Gael Monfils mehrere Chancen liegen gelassen - am Ende war aber immer Djokovic als Sieger aus den Kurzentscheidungen hervor gegangen.

Wie auch im Tiebreak des zweiten Satzes am Samstag in London. Vier Matchbälle hatte der Weltranglisten-Erste dabei abgewehrt, lediglich bei einem kam von Thiem mit einem Doppelfehler unerwartete Schützenhilfe. Und also lag die Vermutung nahe, dass Novak Djokovic nach einer 4:0-Führung im Tiebreak des Entscheidungssatzes den Finaleinzug in London 2020 locker nach Hause spielen würde.

Thiem riskiert alles - und gewinnt

Falsch gedacht. „Ich habe alle ersten Aufschläge getroffen“, so Djokovic. „Und er hat auf jeden Ball draufgehalten und ins Feld getroffen. Ich dachte, dass ich sehr nah am Sieg war. Aber Dominic hat es verdient, weil er auf die Punkte gegangen ist.“ Sein Gegner habe nach dem 0:4 alles richtig gemacht. „Ich habe keinen einzigen Punkt nach dem 4:0 schlecht gespielt. Ich habe den Ball geschlagen, nicht geschoben. Aber Dominic hat einfach großartig gespielt.“

Und der Österreicher schloss damit genau dort an, wo er 2019 aufgehört hatte, damals allerdings in der Gruppenphase. Denn auch im vergangenen Jahr war es im Match gegen Novak Djokovic zu einer Entscheidung im Tiebreak des dritten Satzes gekommen. Mit demselben Ausgang wie 2020. Thiem gestand allerdings gerne ein, dass er gegen Ende dieses Matches auch das Glück auf seiner Seite hatte.

Für Novak Djokovic geht die Durststrecke beim Saison-Abschluss-Turnier damit weiter - der Mann aus Belgrad blieb zuletzt 2015 erfolgreich. Noles Kommentar dazu: „Man kann nicht alle Turniere gewinnen.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

21.11.2020

ATP Finals: "Fall Zverev" - Novak Djokovic plädiert für ATP-Regelung bei Gewaltvorwürfen

26.11.2020

Dominic Thiem: "Endlich Urlaub" in Österreich

23.11.2020

Daniil Medvedev - Absichtlich sehr sparsam im Jubel

21.11.2020

ATP-Rankings: Alexander Zverev - "Das ganze System ist beschissen"

von Jens Huiber

Sonntag
22.11.2020, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 21.11.2020, 19:24 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Djokovic Novak