Doping-Vergehen: ITF suspendiert Beatriz Haddad Maia

Die Internationale Tennisföderation (ITF) hat WTA-Profispielerin Beatriz Haddad Maia mit einer Suspendierung sanktioniert. Die Brasilianerin hat Anfang Juli eine Urinprobe abgegeben, in der unerlaubte Substanzen nachgewiesen wurden.

von Lukas Zahrer
zuletzt bearbeitet: 04.09.2019, 18:12 Uhr

Konkret soll es um einen Doping-Test vom 4. Juni 2019 gehen, der bei der 23-Jährigen am Rande des WTA-Turniers im kroatischen Bol durchgeführt wurde. In der Probe wurden zwei anabolische Substanzen gefunden, die auf der Liste verbotener Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) stehen.

Haddad Maia gewann bislang zwei Doppel-Titel auf der WTA-Tour und erreichte im September 2017 ihre beste Karriere-Platzierung mit Rang 58. Aktuell ist sie als Nummer 99 der Welt gelistet.

Zuletzt sorgte sie beim Rasen-Grand-Slam in Wimbledon für eine Überraschung, als sie als Qualifikantin die Siegerin von 2017, Garbine Muguruza, in der ersten Runde aus dem Turnier nahm. Zwei Tage später scheiterte sie in ihrem bislang letzten Profi-Match an der Lokalmatadorin Harriet Dart.

Erst Ende Juni holte sie beim Vorbereitungsturnier in Ilkley den Titel im Damen-Doppel.

Haddad Maia ist die dritte Tennis-Spielerin aus Brasilien in den vergangenen 18 Monaten, die suspendiert wurde. ATP-Profi Thomaz Bellucci musste Anfang 2018 für fünf Monate pausieren, Ex-Top-100-Mann Joao Souza muss aufgrund von Korruptions-Vergehen, die die Tennis Integrity Unit aufdeckte, aktuell eine Sperre absitzen.

Hot Meistgelesen

13.08.2020

Novak Djokovic wird bei den US Open starten

13.08.2020

Cincinnati-Doppel: Thiem und Zverev in Lauerstellung

11.08.2020

Dominic Thiem: Mehr als nur auf Augenhöhe mit den Großen Drei

13.08.2020

Aufatmen in New York: Nach Djokovic sagt auch Alexander Zverev für die US Open zu

23.07.2020

Boris Becker: Insolvenzverwalter erkennt weitere 37 Millionen Euro an Schulden an

von Lukas Zahrer

Dienstag
23.07.2019, 18:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.09.2019, 18:12 Uhr