Emma Raducanu lässt Zeitpunkt für Rückkehr offen

Nach ihrem Sieg bei den US Open weiß Emma Raducanu noch nicht, wann sie ihr nächstes Match auf der WTA-Tour bestreiten wird.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 16.09.2021, 20:16 Uhr

Emma Raducanu will ihren Sieg bei den US Open auskosten
© Getty Images
Emma Raducanu will ihren Sieg bei den US Open auskosten

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Dementsprechend wohnte die frischgebackene US-Open-Siegerin Emma Radcuanu am Montag der New Yorker Met Gala bei - und kündigte bei dieser an, den Zeitpunkt für ihre Rückkehr noch nicht zu kennen: "Vielleicht kehre ich Anfang nächster Woche zum Training zurück, ich bin mir nicht sicher." Auch der nächste Turnierstart steht angesichts diese Aussage in den Sternen.

Mit Pausen vom Tennissport kennt sich Raducanu allerdings ohnehin bestens aus. Während der Corona-Pandemie schloss die Weltranglisten-23. ihre Schullaufbahn auf den Wunsch ihrer Eltern ab, insgesamt griff die Britin 18 Monate lang zu keinem Schläger. "Danach habe ich jedes Match so gespielt wie mein letztes. So habe ich es den gesamten Sommer angelegt", erklärte die 18-Jährige.

Erst im Juni dieses Jahres feierte Raducanu auf WTA-Ebene ihr Debüt. Nach einem Erstrundenaus in Nottingham erreichte die Teenagerin in Wimbledon völlig überraschend das Achtelfinale, in New York gipfelte der nächste Sensationslauf bekanntermaßen im Titelgewinn. Zur Gänze habe sie das Ausmaß ihres Sieges aber noch nicht realisiert.

Sie könne sich nun aber zumindest daran erinnern, ein Major-Turnier gewonnen zu haben. "Das ist ein lustiges Gefühl", meinte Raducanu. Weitere Grand-Slam-Titel sollen nach Möglichkeit folgen - den Grundstein dafür scheint die Britin mit der anstehenden Pause bereits wieder zu legen.

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von Nikolaus Fink

Freitag
17.09.2021, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.09.2021, 20:16 Uhr