Ernests Gulbis wird Präsident des lettischen Tennisverbandes

Neue Aufgabe für Ernests Gulbis, den Ex-Schützling von Günter Bresnik: Der Lette wird Präsident des Tennisverbandes seines Heimatlandes.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 11:03 Uhr

Ernests Gulbis ist ab sofort mit "Mr. President" anzusprechen
© Getty Images
Ernests Gulbis ist ab sofort mit "Mr. President" anzusprechen

Ernests Gulbis ist immer noch eine große Schau, wenn auch hauptsächlich auf der „kleinen“ ATP-Challenger-Tour. Dort setzt der mittlerweile 34-Jährige ab und zu ein Highlight, in Zug etwa erreichte Gulbis aus der Qualifikation heraus das Endspiel (das er dann gegen Dominic Stricker verlor). Der Veteran wird aktuell an Position 297 der ATP-Charts geführt, was insofern erstaunlich ist, als dass Gulbis, der unter der Anleitung von Günter Bresnik im Jahr 2014 bis auf Platz zehn der Weltrangliste geklettert, war, einmal zum Besten gegeben hat, dass er mit dem Tennissport in jenem Moment aufhöre, in dem er keine Chance auf einen Platz unter den Top Ten mehr sehe.

Wer weiß, vielleicht sieht Ernests Gulbis diese ja noch. Seine womöglich knapp bemessene Freizeit wird möglicherweise aber in Zukunft noch weiter beschnitten werden. Denn lettischen Medien zufolge ist Gulbis zum neuen Präsidenten des dortigen Tennisverbandes gewählt worden. Und das, obwohl Gubis bei seinen Auftritten im Wanderzirkus über die Jahre nicht eben durch diplomatisches Geschick aufgefallen war.

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von tennisnet.com

Samstag
17.09.2022, 13:47 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 11:03 Uhr