Erstes „Major“ im Padel in Europa in Roland Garros

Ein paar Wochen nach den French Open der Tennisspieler wird es auf der großen Bühne Roland Garros erstmals ein Major für die Padel-Spieler in Europa geben.

von Robin Huiber
zuletzt bearbeitet: 02.04.2022, 23:04 Uhr

Das Stade Roland Garros wird großes Padel sehen
© Getty Images
Das Stade Roland Garros wird großes Padel sehen

Mehr als 280.000 aktive Padel-Spieler sind in Frankreich derzeit gemeldet, Tendenz stark steigend. Grund genug für den Französischen Tennisverband FFT, Padel den wohl größtmöglichen Rahmen zu geben. Und also wird vom 11. bis zum 17. Juli im Stade Roland Garros das erste europäische Major unter der Dachorganisation International Padel Federation (FIP) stattfinden. Als „Paris Premier Padel Major“.

Die FIP startet in diesem Jahr eine komplett neue Tour, die unter dem Namen „Premier Padel“ laufen wird. Die erste Veranstaltung dieser Serie fand bereits in Katar statt. Zu erwarten sind dabei die besten Spieler der Welt, allen voran die beiden Spanier Juan LeBron und Alejandro Galan, die sich auch auf der World Padel Tour messen. In der laufenden Woche in Alicante.

Frankreichs Tennisverband unterstützt die Entwicklung von Padel

Interessant dabei: Offenbar haben sich die beiden Veranstalter FIP und die World Padel Tour noch nicht auf eine gemeinsame Tour geeinigt. Das Turnier in Roland Garros ist aber in eine Woche gelegt, in der auf der World Padel Tour Pause ist. Vorstellbar, dass sich ein ähnliches System entwickelt wie im professionellen Tennis, wo die Grand-Slam-Turniere ja auch von der WTA- und ATP-Tour separiert organisiert sind.

Gilles Moretton, Präsident des Französischen Tennisverbandes, zeigte sich erfreut über die neue Großveranstaltung, die international von führenden TV-Stationen wie ESPN oder Sky übertragen werden soll. „Es ist eine Ehere, das erste Land in Europa zu sein, das den weltbesten Spielern ein „Major“ im Padel anbieten kann“, so Moretton. „Das wird Padel in neue Dimensionen schrauben und die Begeisterung für diese Sportart in Frankreich weiter steigern. Die FFT unterstützt dies mit einem vielschichtigen Entwicklungsplan.“

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Robin Huiber

Sonntag
03.04.2022, 11:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.04.2022, 23:04 Uhr