Amélie Mauresmo holt suspendiertes Duo zurück

Das Fed-Cup-Finale findet mit Caroline Garcia und Kristina Mladenovic statt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.11.2016, 15:14 Uhr

RIO DE JANEIRO, BRAZIL - AUGUST 06: Caroline Garcia and Kristina Mladenovic of France in their doubles match against Misaki Doi and Eri Hozumi of Japan on Day 1 of the Rio 2016 Olympic Games at the Olympic Tennis Centre on August 6, 2016 in Rio de J...

Frankreichs Trainerin Amélie Mauresmo hat ein bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro suspendiertes Duo in ihr Team für das Fed-Cup-Finale am 12./13. November in Straßburg gegen Titelverteidiger Tschechien zurückgeholt. Die frühere Wimbledon- und Australian-Open-Gewinnerin nominierteCaroline GarciaundKristina Mladenovic.Beide waren in Brasilien wegen „inakzeptablen Verhaltens” vorläufig für Einsätze im Nationalteam gesperrt worden.

Kristina Mladenovic hatte nach der Erstrunden-Niederlage mit Garcia im olympischen Damen-Doppel den Verband scharf kritisiert.Sie monierte, dass man nicht über den Dress-Code informiert worden sei. Dieser besagt, dass beide Spielerinnen das gleiche Outfit tragen müssten. Garcia musste deshalb in letzter Minute die von ihrer Partnerin ausgeliehene Kleidung anziehen. Beide Spielerinnen entschuldigten sich später für ihr Verhalten, die Suspendierung wurde anschließend aufgehoben.

Garcia und Mladenovic sind die beiden Topspielerinnen der Französinnen, komplettiert wird die Mannschaft des Gastgebers in Straßburg durchAlizé Cornetund Pauline Parmentier. Die Tschechinnen, in den vergangenen fünf Jahren viermal Fed-Cup-Sieger, reisen mit Petra Kvitova, Karolina Pliskova, Barbora Strycova und Lucie Hradecka an die Seine.

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

28.11.2020

Comeback von Juan Martin del Potro: "... dann werde ich mich aus Liebe zum Tennis weiterhin selbst belügen"

von tennisnet.com

Mittwoch
02.11.2016, 15:14 Uhr