Caroline Garcia will sich 2017 selbst genug sein

Die Französin verzichtet auf Starts im Fed-Cup-Team.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 30.11.2016, 20:00 Uhr

BEIJING, CHINA - OCTOBER 05: Caroline Garcia of France celebrates her win over Peng Shuai of China during the Women's singles second round match on day five of the 2016 China Open at the China National Tennis Centre on October 5, 2016 in Beijing, Ch...

Caroline Garcia glaubt, dass ihr 2017 der Sprung unter die besten zehn Spielerinnen gelingen kann - wenn sie sich gänzlich auf ihre Karriere auf der WTA-Tour konzentriert und auf die Einsätze im Fed Cup verzichtet. Eben dort hat sie ihr Potenzial für die ganz großen Erfolge erst vor wenigen Wochen mit Siegen gegen Karolina Pliskova und Petra Kvitova unter Beweis gestellt, hatte dann allerdings mit Kristina Mladenovic das entscheidende Doppel abgeben müssen. Die Erschöpfung vom Wochenende in Straßburg hat indes nicht lange angehalten, unmittelbar im Anschluss an den Fed Cup war Garcia beim WTA-Challenger in Limoges angetreten, dort bis ins Finale gekommen.

"Meine Priorität im kommenden Jahr wird meine Einzelkarriere sein", erklärte Garcia also gegenüber der "L'Équipe". "Mal schauen, wie das funktioniert." Das Jahr 2016 hat mit zwei Turniersiegen (in Straßburg auf Sand, auf Mallorca auf Rasen) jedenfalls Lust auf mehr gemacht. "Das einzige, was ich schade finde, ist, dass ich bei den Grand-Slam-Turnieren nicht immer gut gespielt habe." Tatsächlich hatte es in der abgelaufenen Saison lediglich bei den US Open zum Einzug in die dritte Runde gereicht - wo Caroline Garcia gegen Agnieszka Radwanska chancenlos war. Wie auch schon in Roland Garros, dort in Runde zwei.

Hot Meistgelesen

02.12.2020

Tennis verboten, Skifahren erlaubt? Das versteht auch Jürgen Melzer nicht

01.12.2020

Roger Federer hat sein "RF"-Logo zurück

03.12.2020

ATP: Thiem gegen Nadal um Preis für fairsten Sportsmann

02.12.2020

Gallery: Wer trug das beste Outfit bei den Männern 2020?

04.12.2020

Gallery: Wer schlägt die beste Vorhand bei den Männern?

von tennisnet.com

Mittwoch
30.11.2016, 20:00 Uhr