Fed Cup, Deutschland-Weißrussland 0:1: Tatjana Maria unterliegt Aliaksandra Sasnovich

Deutschland liegt im Fed-Cup-Viertelfinale nach dem ersten Match mit 0:1 zurück. Tatjana Maria unterlag Aliaksandra Sasnovich in zwei Sätzen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.02.2019, 15:02 Uhr

Tatjana Maria bestreitet am Samstag das erste Einzel
© Jürgen Hasenkopf
Tatjana Maria

Sasnovich war in Braunschweig als leichte Favoritin in das Match gegangen, machte von Beginn an von der Grundlinie Druck. Nach einer Spielzeit von 92 Minuten verwertete die Weißrussin ihren ersten Matchball zum 7:6 (3) und 6:3. Tatjana Maria wehrte sich mit gewohnt variantenreichem Spiel, punktete auch mit ihrem Aufschlag. Nach dem Verlust des ersten Satzes war es aber Sasnovich, die das Spielgeschehen ganz klar diktierte.

Damit liegt es an Andrea Petkovic, in er zweiten Partie für den Ausgleich zu sorgen. Die Darmstädterin steht allerdings ebenfalls vor einer schwierigen Aufgabe - Petkovic trifft auf eine der Aufsteigerinnen im Damentennis, Aryna Sabalenka. Letztere wird in der aktuellen Weltrangliste unter den besten zehn Spielerinnen geführt.

Deutschland tritt zum Auftakt der Weltgruppen-Spiele nicht mit der stärksten Aufstellung an: Sowohl Angelique Kerber wie auch Julia Görges hatten Fed-Cup-Chef Jens Gerlach früh über ihre Nicht-Teilnahme informiert.

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

19.01.2021

Zurück zu adidas: Félix Auger-Aliassime wird Teamkamerad von Thiem und Zverev

von tennisnet.com

Samstag
09.02.2019, 14:57 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.02.2019, 15:02 Uhr