Fed Cup - Finale: Tomljanovic gleicht zum 2:2 aus - Doppel muss entscheiden

Ajla Tomljanovic hat im Fed-Cup-Finale zwischen Australien und Frankreich zum 2:2 ausgeglichen. Sie schlug Pauline Parmentier mit 6:4 und 7:5.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 10.11.2019, 09:10 Uhr

Ajla Tomljanovic
© Getty Images
Ajla Tomljanovic

"Ich bin so stolz auf dich!" - das waren die Worte von Teamchefin Alicia Molik, als Tomljanovic ihren ersten Matchball zum Ausgleich für den Gastgeber verwandelt hatte. Tomljanovic zeigte sich erfreut über die "zweite Chance", die sie nach ihrem 1:6, 1:6 am Samstag gegen Kiki Mladenovic erhalten hatte.

Gegnerin war indes nicht Caroline Garcia, die ihrerseits am Eröffnungstag eine Klatsche bekommen hatte (0:6, 0:6 gegen Ash Barty), für sie kam kurzfristig Parmentier (WTA-Nr. 122) zum Einsatz. Die Französin fand auch den besseren Start ins Match und hatte direkt zwei Breakbälle, danach ließ Tomljanovic bei eigenem Aufschlag fast gar nichts mehr anbrennen. Fünf (!) Zu-null-Spiele folgten, dazwischen der Satzgewinn und dann das 4:2 in Durchgang zwei. Zwei Spielbälle zum 5:2 ließ die Weltranglisten-52. jedoch liegen, ihr erster Doppelfehler brachte die Französin überraschend zurück ins Match. Tomljanovic aber blieb cool, wehrte beim 4:4 einen weiteren Breakball mit einem starken Aufschlag ab und schlug beim 6:5 und 15:40 ihrerseits zu.

Das Doppel muss damit die Entscheidung in Perth bringen, Ashleigh Barty und Samantha Stosur treten gegen Garcia und Mladenovic an.

Australien wartet seit 1974 auf einen Sieg beim Fed Cup.

Hot Meistgelesen

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

13.01.2020

Rafael Nadal kritisiert serbische Fans: "Sie denken, dass es wie im Fußball ist"

14.01.2020

Mats Wilander enthüllt seine Favoriten für die Australian Open

16.01.2020

Australian Open: Brayden Schnur attackiert Federer und Nadal - "Roger und Rafa sind ein bisschen egoistisch"

von Florian Goosmann

Sonntag
10.11.2019, 08:52 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.11.2019, 09:10 Uhr