Als Novak Djokovic sein erstes Turnier gewann

Am 23. Juli 2006 holt der 19-jährige "Djoker" in Amersfoort seinen Premierentitel auf der ATP-Tour.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 20.07.2016, 14:05 Uhr

War damals schon absehbar, dass Novak Djokovic zehn Jahre später der übermächtige Spieler der Tenniswelt sein würde? Wohl eher nicht. Dennoch war die Zeit 2005 und 2006 diejenige, die den Durchbruch für den "Djoker" bedeutete.

2005 kam er als Qualifikant in die dritte Runde von Wimbledon und bei den US Open, wobei er mit Siegen gegen Gael Monfils und Mario Ancic auf sich aufmerksam machte - und das Jahr als Nummer 78 beendete. 2006 kam er in Zagreb ins Halbfinale sowie ins Viertelfinale der French Open, wo er gegen Rafael Nadal bei einem 4:6,-4:6-Rückstand aufgeben musste - auf dem Weg dorthin hatte er jedoch unter anderen Fernando Gonzalez und Tommy Haas besiegt.

Flashback zum 23. Juli 2006

Im Sommer des Jahres kommt es zum Premierentriumph für Djokovic auf ATP-Level. In Amersfoort in den Niederlanden besiegt er, der mittlerweile auf Position 36 notiert ist, Nicolas Massu im Finale mit 7:6 (5), 6:4 und holt seinen ersten großen Pokal - vor den Augen seiner damals noch dunkelhaarigen Freundin Jelena Ristic. Der Lohn: der erstmalige Einzug in die Top 30 der Welt.

Inspiriert von seinem Sieg spielte sich Djokovic auch in der Folgewoche ins Endspiel vom Umag, in dem er gegen Stan Wawrinka jedoch aufgeben musste.

64 Turniersiege sollten folgen - bis jetzt

Für Djokovic war der Sieg in Amersfoort der Beginn einer großartigen Karriere. 2006 gewann er außerdem das Turnier in Metz - das Jahr beendete er schließlich unter den Top 20 der Welt, 2007 schaffte er es im Frühjahr unter anderem durch einen Achtelfinalerinzug in Melbourne und dem Finale von Indian Wells unter die Top Ten, wo er sich seither ununterbrochen aufhält - aktuell in seiner bereits 208. Woche als Nummer eins. Auch was die Karrieretitel angeht, hat sich seit 2006 einiges getan: Djokovic triumphierte mittlerweile bei insgesamt 65 Turnieren, darunter bei zwölf "Majors". Tendenz: steigend!

Hot Meistgelesen

25.01.2020

Hat Millman gegen Federer das Regelwerk verletzt?

25.01.2020

Offiziell: Thomas Muster und Dominic Thiem beenden Zusammenarbeit

26.01.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Weiß, warum er sich so entschieden hat"

23.01.2020

Australian Open: Mats Wilander kritisiert Dominic Thiems Einstellung bei Sieg gegen Alex Bolt

25.01.2020

Früherer Top-100-Spieler Joao Souza lebenslang gesperrt

von Florian Goosmann

Mittwoch
20.07.2016, 14:05 Uhr