tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2021: Cori Gauffs große Chance aufs erste Viertelfinale bei einem Major

Die 17-Jährige könnte mit einem Sieg gegen Ons Jabeur einen absoluten Karriere-Höhepunkt schaffen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.06.2021, 09:15 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
© Getty Images

Cori Gauff, 17-jähriges Supertalent aus den Vereinigten Staaten, hat in ihrer noch sehr jungen Karriere immerhin schon zwei WTA-Turniere für sich entscheiden können. 2019 schaffte sie in ihrer erst zweiten Profisaison den ersten Turniersieg beim Hallen-Hartplatz-Turnier in Linz mit einem Dreisatz-Erfolg über die Lettin Jelena Ostapenko. Und erst vor wenigen Tagen legte sie beim WTA-250-Sandplatz-Event im italienischen Parma mit einem klaren 6:1,-6:3-Finalsieg gegen die Chinesin Wang Qiang einen weiteren Turniererfolg nach. Die Form stimmt also.

Gestern profitierte der Publikumsliebling  aus Delray Beach in der dritten Hauptrunde der French Open von einer verletzungsbedingten Aufgabe ihrer um elf Plätze besser gelisteten Landsfrau Jennifer Brady. Nach gerade einmal 23 Minuten Spielzeit musste die 26-Jährige aus Harrisburg, Pennsylvania vorzeitig zum Handshake schreiten. „Ich hatte überlegt, hier nicht anzutreten. Bis zu dem Tag bevor es losging. Da dachte ich, ich könnte es genauso gut probieren. Heute bin ich aufgewacht und es war schlimmer, ich konnte mein Spiel nicht spielen“, sagte die sichtlich enttäuschte Nummer 13 der Welt nach der abrupt zu Ende gegangenen Partie.

Des einen Leid, des anderen Freud: Die Chance für Gauff war noch nie so gut bei einem Grand-Slam-Turnier in die Runde der letzten Acht vorzudringen. War in Wimbledon 2019 im Achtelfinale gegen die an sieben gesetzte Simona Halep (Rumänien) Schluss, musste sich die US-Amerikanerin 2020 bei den Australian Open der an 14-gereihten Sofia Kenin (USA) nach gewonnenem ersten Satz noch mit 6:7 (5), 3:6, 0:6 geschlagen geben. Bei der aktuellen Ausgabe der French Open wartet nun mit Ons Jabeur aus Tunesien, eine zwar sehr erfahrene, aber durchaus machbare Aufgabe auf das junge Supertalent.

Die beiden Nachbarinnen in der WTA-Rangliste – Gauff liegt einen Platz vor Jabeur auf Rang 25 – sind in den letzten beiden Jahren insgesamt dreimal aufeinander geraten, zweimal davon ging „Coco“ als Siegerin vom Platz.

Hier das Einzel-Tableau der Frauen

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Brady Jennifer
Cori Gauff

Hot Meistgelesen

19.06.2021

ATP Mallorca: Thiem gegen Struff oder Mannarino, Djokovic nur im Doppel

18.06.2021

ATP Mallorca: Alle Infos, Spieler, TV, Preisgeld

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

21.06.2021

Federer, Nadal, Djokovic? Andy Murray führt seine Punkte zur GOAT-Debatte aus

19.06.2021

Trainingskollege Nico Langmann über das „Team Thiem“: „Sowas passiert überall“

von tennisnet.com

Sonntag
06.06.2021, 11:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.06.2021, 09:15 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Brady Jennifer
Cori Gauff