tennisnet.comWTA › Grand Slam › French Open

French Open: Anastasia Pavlyuchenkova feiert Comeback-Sieg gegen Elena Rybakina und steht im Halbfinale

Anastasia Pavlyuchenkova steht nach einem umkämpften Dreisatzerfolg über Elena Rybakina im Halbfinale der French Open. In diesem trifft sie am Donnerstag auf Tamara Zidansek.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 08.06.2021, 18:02 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Anastasia Pavlyuchenkova bei den French Open in Paris
© Getty Images
Anastasia Pavlyuchenkova schlug Elena Rybakina in drei Sätzen

Nach zahlreichen Überraschungen in der ersten Turnierwoche startete die 21-jährige Elena Rybakina als am höchsten verbliebene Spielerin der unteren Hälfte in die Viertelfinalduelle am Dienstag. Doch auch für Kontrahentin Anastasia Pavlyuchenkova bot sich eine große Chance, wird die designierte Halbfinalgegnerin Tamara Zidansek derzeit doch nur auf Position 85 der Weltrangliste geführt. 

Anzumerken war den beiden Protagonistinnen auf dem Court Philippe-Chatrier die Nervosität aber nicht, sowohl Rybakina als auch Pavlyuchenkova zeigten im ersten Durchgang starke Leistungen und statteten ihre Grundschläge mit enorm viel Tempo aus. Im Tiebreak war es dann aber die Kasachin, die etwas entschlossener agierte und die Kurzentscheidung dementsprechend verdient mit 7:2 für sich entschied.

Auf und Ab im dritten Satz

Pavlyuchenkova ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und schlug im zweiten Abschnitt auf beeindruckende Art und Weise zurück: Ab dem Stand von 2:2 tütete die 29-Jährige vier Spiele in Folge ein und schickte somit auch das zweite Damen-Viertelfinale des Tages in einen alles entscheidenden dritten Satz.

In diesem ging die Russin schnell mit 2:0 in Führung, Rybakina schlug allerdings zurück und lag nach fünf Games ihrerseits mit Break voran. Die Partie sollte damit aber noch lange nicht entschieden sein, Pavlyuchenkova nahm ihrer um acht Jahre jüngeren Kontrahentin ein weiteres Mal den Aufschlag ab und glich zum 3:3 aus.

Überraschungshalbfinale gegen Zidansek

Danach brachten beide Spielerinnen ihre Aufschlagspiele durch, doch im 16. Game des dritten Satzes geriet Rybakina, die im Achtelfinale gegen Serena Williams noch so abgeklärt agiert hatte, ins Straucheln. Pavlyuchenkova nutzte diese kurze Schwächephase der Kasachin gnadenlos aus und riss nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden nach einem Doppelfehler der Kasachin ihre Hände in die Höhe.

Nach dem 6:7 (2), 6:2 und 9:7-Erfolg trifft die Weltranglisten-32. im Halbfinale am Donnerstag nun auf Tamara Zidansek. Die Slowenin hatte sich in der ersten Partie des Tages gegen Paula Badosa ebenfalls in drei engen Sätzen behauptet.

Hier das Einzel-Tableau in Roland Garros

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena

Hot Meistgelesen

17.06.2021

Rafael Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia!

16.06.2021

ATP Halle: Roger Federer verliert gegen Félix Auger-Aliassime

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

15.06.2021

ATP Mallorca: Novak Djokovic startet in der Doppel-Konkurrenz

16.06.2021

Roger Federer: "Wollte Sampras´ Rekord brechen, alles andere war Bonus"

von Nikolaus Fink

Dienstag
08.06.2021, 17:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.06.2021, 18:02 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena