Generali Open Kitzbühel: Topfavorit Casper Ruud zieht ins Finale ein

Der an Position eins gesetzte Casper Ruud steht nach einem Zweisatzerfolg über Arthur Rinderknech im Finale der Generali Open Kitzbühel.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 30.07.2021, 19:50 Uhr

Casper Ruud steht in Kitzbühel im Endspiel
© GEPA Pictures
Casper Ruud steht in Kitzbühel im Endspiel

Nach seinen zwei Turniersiegen in Bastad und Gstaad fehlt Casper Ruud nur noch ein Sieg zum Sandplatz-Hattrick: Der Norweger zog bei den Generali Open in Kitzbühel dank eines Zweisatzerfolges über den Franzosen Arthur Rinderknech ins Finale ein und könnte sich am Samstag den vierten Titel des Jahres sichern.

Im Halbfinale setzte sich der Weltranglisten-14. mit 6:3 und 7:6 (7) gegen Überraschungsmann Rinderknech durch. Dabei ließ sich Ruud auch von einer knapp zweistündigen Regenpause Mitte des ersten Satzes nicht beirren. Im Tiebreak des zweiten Abschnitts musste der 22-Jährige einen Satzball abwehren, kurz darauf verwertete er seinen dritten Matchball.

Im Endspiel trifft Ruud auf Pedro Martinez. Der Spanier hatte sich im ersten Halbfinale des Tages gegen den Deutschen Daniel Altmaier in drei Durchgängen behauptet.

Hier das Einzel-Tableau in Kitzbühel

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von Nikolaus Fink

Freitag
30.07.2021, 19:48 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.07.2021, 19:50 Uhr