Goran Ivanisevic - „Novak Djokovic ist der beste Spieler aller Zeiten“

Goran Ivanisevic lehnt sich für seinen Schützling ganz weit aus dem Fenster: Der 48-jährige Kroate meint, dass Novak Djokovic unschlagbar ist, wenn dieser sein bestes Tennis spielt.

von Robin Huiber
zuletzt bearbeitet: 17.02.2020, 08:30 Uhr

Goran Ivanisevic in der Box von Novak Djokovic
© Getty Images
Goran Ivanisevic in der Box von Novak Djokovic

Goran Ivanisevic ist seit letztem Sommer ein fester Bestandteil im „Team Djokovic“. Seine große Überzeugung von der Leistungsfähigkeit des Djokers unterstrich er kürzlich in einem Interview mit dem Portal SK: „Für mich ist er schon jetzt der beste Spieler aller Zeiten […]. Wenn er präsent, bereit und gesund ist, gibt es keinen besseren […].  Was genau am Ende der Karrieren betrachtet wird, entscheiden andere Leute, aber ich glaube, Novak wird der Beste in allen relevanten Kategorien sein."

Zumindest der Start der Saison gibt Ivanisevic, der Marin Cilic als Coach 2014 zum Gewinn der US Open geführt hat, schon mal Recht. Die Nummer eins der Welt ist mit 13 Siegen am Stück in Australien in das Jahr 2020 gestartet. Im Laufe seines Erfolgslaufs schlug er sogar schon jeden einzelnen Spieler der Top fünf der ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev (Nr. 5) im Halbfinale des ATP-Cups, Rafael Nadal (Nr. 2) im Finale des ATP-Cups, Roger Federer (Nr. 3) im Halbfinale der Australian Open und Dominic Thiem im Finale der Australian Open. Folgerichtig holte er sich somit auch den Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres und brachte Serbien den Erfolg beim ATP-Cup ein. Mit entscheidenden Beiträgen auch im Doppel.

Eigentlich wollte Ivanisevic bei den Australian Open nur das Prominenten-Turnier mitspielen und vereinbarungsgemäß das Coaching Marian Vajda überlassen - gerade in der Endphase des Turniers saß der Wimbledon-Sieger von 2001 dann aber doch wieder in der Box des nunmehr achtmaligen Melbourne-Champions.

Djokovic auf Sand gegen Nadal Favorit?

Goran Ivanisevic ist auch überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sein Schützling die Rekorde von Roger Federer bricht: „[Novak Djokovic] wird höchstwahrscheinlich den Rekord für die meisten Wochen auf der Nummer eins der Weltrangliste nach den US Open diesen Jahres und die meisten Grand-Slam-Turnier-Erfolge dann nächstes Jahr“.

Der Maestro führt in diesen beiden Kategorien noch mit 20 Grand-Slam-Siegen und 310 Wochen auf der Nummer eins. Djokovic steht im Gegensatz dazu bei 17 Grand-Slam-Siegen und 277 Wochen als Weltranglistenerster. In der Diskussion um den besten Spieler aller Zeiten darf natürlich auch Rafael Nadal nicht vergessen werden, der bei 19 Major-Triumphen steht. In Bezug auf die Sandplatzstärke des Spaniers ist die Aussage, dass ein gut spielender Djokovic unschlagbar ist, zumindest anzweifeln. Würde ein Novak Djokovic in Topform wirklich einen Rafael Nadal in Topform in dessen Wohnzimmer auf dem Center Court der French Open schlagen? Und auf dem Weg dorthin vielleicht gegen Dominic Thiem bestehen müssen, gegen den er in Roland Garros im vergangenen Jahr in fünf Sätzen verloren hat?

Auf der roten Asche hat Goran Ivanisevic während seiner aktiven Karriere oft nicht gut ausgesehen. In Paris ist aber ja noch einmal Marian Vajda als Hauptbetreuer von Djokovic vorgesehen. Und mit dem hat der Serbe 2016 am Bois de Boulogne ja schon einmal den Siegerpokal in die Höhe gestemmt.

Hot Meistgelesen

28.05.2020

Jetzt im Livestream: Dominic Thiem vs Sandro Kopp

30.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem gibt David Pichler die Höchststrafe

30.05.2020

Dominic Thiem veranstaltet Turnier in Kitzbühel

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem dreht Spiel gegen Sandro Kopp

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series, Tag 2: Thiem mit Mühe gegen die Nummer 801 der Welt, Altmeister Melzer im Schnelldurchgang

von Robin Huiber

Montag
17.02.2020, 15:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.02.2020, 08:30 Uhr