Halep-Coach Daniel Dobre: "Rasen liegt ihr besser als Sandplatz"

Für den Coach von Simona Halep kam der Wimbledonsieg seines Schützlings gar nicht so überraschend.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 18.07.2019, 17:38 Uhr

Daniel Dobre
© Getty Images
Daniel Dobre

Es ist ja manchmal verrückt. Da fühlt man sich als Experte für einen bestimmen Belag - und siegt plötzlich auf dem anderen.

Ashleigh Barty hatte es in Paris vorgemacht. Vor einem Jahr noch hatte sie als einzig Positives an der Sandsaison geurteilt, dass jede Woche dort eine Woche näher am geliebten Rasen sei. Rennae Stubbs erzählte zudem immer gerne, dass Barty es ja gar nicht gerne höre, aber sie das perfekte Spiel für Sand habe. Was passierte? Barty gewann tatsächlich die French Open - und kommentierte dies nach ihrem Sieg mit einem ungläubigen: "F***!"

Simona Halep ging es ähnlich. Sie war eigentlich die große Favoritin für Paris, als Titelverteidigerin und zusätzlich zweifache Finalistin kein Wunder. Gereicht hat es diesmal jedoch nicht - dafür triumphierte die Rumänin in Wimbledon.

Halep jetzt noch hungriger? 

Für ihren Coach Daniel Dobre war dies keine so große Überraschung wie für Halep selbst. "Ich habe sie auf schnellen Belägen spielen gesehen. Für mich passt ihr Spiel eher zu Rasen als zu Sand", erklärte er nun. "Hier kann sie tief unten bleiben. Sie spielt ja etwas flacher, sie kann mit Slice aufschlagen, bewegt sich sehr gut, passiert sehr gut." Seiner Ansicht nach sei ein Sieg in Paris viel schwieriger für Halep als in Wimbledon. "Das habe ich ihr schon vor fünf Jahren gesagt. Und in diesem Jahr hat sie es beweisen."

Er hoffe zudem, dass Halep in den kommenden Jahren noch aggressiver werde. "Wenn sie noch fünf oder sechs Jahre spielt, kann sie nicht mehr so viel rennen - da muss sie mehr schlagen und ans Netz kommen", so der Coach, der noch einiges von Halep erwartet. "Nach diesem Sieg wird sie noch hungriger auf Grand-Slam-Siege sein."

Meistgelesen

14.10.2019

Rafael Nadal: "Ich befinde mich in der finalen Phase meiner Karriere"

12.10.2019

Darum wird Rafael Nadal am 4. November wieder die Nummer 1 der Welt

15.10.2019

Olympia 2020: Sondergenehmigung für Roger Federer?

14.10.2019

Race to London - Zverev und Berrettini verschaffen sich Luft

16.10.2019

Rafael Nadal und Novak Djokovic - strammes Programm in Kasachstan

von Florian Goosmann

Donnerstag
18.07.2019, 19:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.07.2019, 17:38 Uhr