Holger Rune: Nicht Top-20 das Ziel, "möchte der Beste der Welt sein"

Holger Rune macht keinen Hehl aus seinen äußerst ambitionierten Zielen. In einem Interview mit Open Orleans betonte der Däne, eine Karriere wie Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer anzustreben. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 05.10.2021, 19:24 Uhr

Holger Runde verfolgt durchaus ambitionierte Ziele
Holger Runde verfolgt durchaus ambitionierte Ziele

Dass Holger Rune mit einer ganzen Menge Potential ausgestattet ist, steht spätestens seit seinem Satzgewinn gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic in der ersten Runde der US Open außer Frage. Der 18-Jährige hat in diesem Kalenderjahr mit Radu Albot, Benoit Paire und Lorenzo Sonego bereits gestandene Top-100-Spieler besiegt, zuletzt beim ATP-250-Event aus der Qualifikation sein erstes Viertelfinale auf der ATP-Tour erreicht - wo es gegen den Spanier Pablo Carreno Busta nach passabler Vorstellung eine Drei-Satz-Niederlage setzte. 

Angesprochen, wohin die Reise gehen soll für den jungen Dänen, zeigt sich dieser seit jeher wenig zurückhaltend. So auch im Interview mit Open Orleans, wo der 18-Jährige betonte, eine äußerst erfolgreiche Laufbahn anzustreben: "Mein Ziel ist es nicht, unter die Top 20 zu kommen, sondern der beste Spieler der Welt zu sein, so wie es Rafa, Roger und Novak waren. Ich möchte viele Grand Slams gewinnen und mein Bestes geben", so Rune. Er habe großes Potential und ein tolles Team an seiner Seite, das ihm helfe, die Hürden auf dem Weg nach oben zu überwinden. "Das ist eines der wichtigsten Dinge, die es braucht, um im Profitennis an die Weltspitze zu kommen", ist der Däne überzeugt. 

Rune über Djokovic-Match: "Noch nie sowas erlebt"

Natürlich sei es ein langer Weg an die Spitze, aber er sei "bereit, diesen zu gehen und es wahr werden zu lassen", betonte Rune. Eine Erfahrung, die ihn durchaus in seinen Plänen bestärkt habe, sei das Match gegen Novak Djokovic in Flushing Meadows gewesen. Eine einmalige Erfahrung, erinnert sich Rune: "Das war eine der besten Erfahrungen, die ich als Tennisspieler gemacht habe. So etwas habe ich noch nie erlebt. Es war ein unglaubliches Gefühl, auf dem Center Court der US Open dem besten Spieler der Welt gegenüberzustehen."

Trotz des Satzgewinnes musste sich Rune dem Serben durchaus deutlich geschlagen geben. Schließlich sei es eben eine ganz besondere Herausforderung im Tennissport, auf Novak Djokovic zu treffen: "Er ist einer der besten Spieler in der Geschichte des Tennissports. Er ist unglaublich konstant. Er schenkt einem nie etwas. Man muss wirklich alle Punkte für sich gewinnen, weil er einem kaum Spielraum für Fehler gibt." Insbesondere bei eigenem Aufschlag dürfe man sich keine Fehler leisten. "Er ist zweifelsohne einer der schwierigsten Spieler, gegen die man antreten muss."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

25.10.2021

Erste Bank Open: Alcaraz biegt Evans, Murray schockt Hurkacz

25.10.2021

Erste Bank Open 2021: Zverev, Tsitsipas, Novak legen am Dienstag los

25.10.2011

Thiem schickt Muster in ATP-Pension

27.10.2021

Erste Bank Open: Schluss! Jürgen Melzer verabschiedet sich mit Niederlage mit Alexander Zverev

26.10.2021

Erste Bank Open: Dennis Novak revanchiert sich an Gianluca Mager

von Michael Rothschädl

Mittwoch
06.10.2021, 08:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.10.2021, 19:24 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak