ITF Rom: Haas verpasst größten Karriere-Titel knapp

Barbara Haas ist an ihrem bis dato größten Turniertitel knapp vorbeigeschrammt. Die 23-jährige Oberösterreicherin verlor im Finale des mit 60.000 US-Dollar dotierten ITF-Turniers in Rom der ehemaligen Weltranglisten-Fünften Sara Errani mit 1:6, 4:6.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 16.06.2019, 20:32 Uhr

Barbara Haas
Barbara Haas

Für Barbara Haas (WTA 179) war das ITF-Turnier in Rom bis dato der größte Erfolg in ihrer Karriere. Bei dem mit 60.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturnier stieß die Oberösterreicherin bis ins Finale vor. Erst dort war für die aktuell beste Österreicherin gegen die ehemalige Weltranglistenfünfte Sara Errani Endstation. Gegen die 32-jährige Italienerin unterlag Haas im Endspiel mit 1:6, 4:6.

Bei ihren vier Spielen zuvor wusste die 23-Jährige aus Steyr zu überzeugen. Sowohl in der ersten Runde gegen Anna Zaja (WTA 198) als auch in der folgenden Partie gegen die Luxemburgerin Mandy Minella (WTA 92) gab Haas keinen Satz ab. Erst in den beiden darauffolgenden Matches gegen Ulrikke Eikeri (WTA 321) sowie im Halbfinale gegen die Schweizerin Conny Perrin (WTA 161) musste Haas über drei Sätze gehen.

In der WTA-Weltrangliste ab Montag wird Haas nach ihrer Finalteilnahme über 16 Plätze an Boden gut machen und die Position 163 einnehmen. Ihre bis dato beste Platzierung von vor knapp drei Jahren lag bei WTA 134.

Meistgelesen

19.10.2019

Roger Federer: Karriere danach? "Würde gerne in Rafael Nadals Akademie trainieren"

19.10.2019

Alexander Volkov mit nur 52 Jahren verstorben

18.10.2019

„Karlovic mit Titten“ - Doi-Trainer mit sexistischem Aussetzer

19.10.2019

ATP: Handyverbot bei Nadals Hochzeit auf Mallorca

20.10.2019

ATP Basel: Federer droht frühes Duell mit Wawrinka, Zverev eröffnet gegen Fritz

von Robert M. Frank

Sonntag
16.06.2019, 21:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.06.2019, 20:32 Uhr