Barbara Haas verpasst erstes Halbfinale seit fünf Monaten

Österreichs derzeit zweitstärkste Dame scheitert in den USA nach zuvor zwei Zwei-Satz-Siegen im Viertelfinale.

von Manuel Wachta
zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 00:00 Uhr

Barbara Haas

Seit Anfang Sommer bestreitet Barbara Haas, wegen des großen Erfolgs vor allem bei 25.000-US-Dollar-Turnieren (vier Titelgewinne von Mitte September 2015 bis Ende März 2016), nun vermehrt größere Events: höher dotierte ITF-Turniere, WTA-Veranstaltungen und ebenso ihre ersten Grand Slams. Und so kommt es, dass der letzte Halbfinal-Einzug der 20-Jährigen schon fünf Monate zurückliegt. Nach einem Achtelfinale in Macon (US-Bundesstaat Georgia) hat es für den Schützling von Österreichs Fed-Cup-Kapitän, Jürgen Waber, auch beim dieswöchigen 50.000-US-Dollar-Hardcourtevent von Scottsdale nicht ganz mit dem Sprung unter die letzten Vier geklappt. Die achtgelistete Oberösterreicherin (WTA 149) musste sich beim ITF-Turnier im US-Bundesstaat Arizona der gleichaltrigen, brasilianischen Linkshänderin Beatriz Haddad Maia (WTA 271) nach exakt zweistündigem Kampf mit 6:7 (5), 1:6 geschlagen geben.

Haas war mit einer 1:1-Bilanz von zwei ITF-Jugend-Rasenturnieren 2011 (beide Spiele hatten damals 6:2, 6:2 geendet) ins dritte Duell mit Haddad Maia gegangen, beide hatten ihre Partien zuvor jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Die Südamerikanerin hatte unterwegs die topgesetzte US-Spielerin Nicole Gibbs (WTA 76) mit 6:4, 6:1 verabschiedet. Alleine der erste Satz gegen Haas dauerte 1:22 Stunden und beinhaltete nicht weniger als acht Breaks. Österreichs aktuelle Nummer zwei führte zwischenzeitlich 4:2 und 40:30, also mit Spielball aufs 5:2, verlor jedoch den Durchgang im Tiebreak und war im zweiten schließlich chancenlos - ihr war nur noch ein einziger Gamegewinn zum 1:3 vergönnt, sonst gewann sie lediglich vier Punkte, gesamt deren acht gegenüber den 26 von Haddad Maia. Das erreichte Viertelfinale ist dennoch immerhin 15 WTA-Zähler wert. In der nächsten Woche besitzt Haas bei einem weiteren 50.000-US-Dollar-Turnier in Waco, US-Bundesstaat Texas, die Chance, es noch besser zu machen.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Scottsdale.

Hot Meistgelesen

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

27.09.2020

Thiem-Leistungsdiagnostiker Dr. Michael Reinprecht - „Wichtiger Mosaikstein für den Erfolg von Dominic“

26.09.2020

Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev, Casper Ruud & Co - Hamburg auf Kosten der French Open?

26.09.2020

French Open 2020: Zverev, Novak, Murray, Wawrinka schon am Sonntag

von Manuel Wachta

Freitag
04.11.2016, 00:00 Uhr