Jens Gerlach: „Wir wollen die Halle zum Kochen bringen“

Seit diesem Montag bereitet sich das Porsche Team Deutschland in Braunschweig auf die Fed Cup-Erstrundenpartie in der Weltgruppe gegen Weißrussland in der Volkswagen Halle (9. und 10. Februar) vor. Teamkapitän Jens Gerlach berichtete am Mittwoch in der Auftaktpressekonferenz über seine ersten Eindrücke.

von Presseaussendung
zuletzt bearbeitet: 06.02.2019, 16:30 Uhr

Jens Gerlach
© Juergen Hasenkopf
Teamchef Jens Gerlach

Jens Gerlach über den Trainingsauftakt:

„Wir haben uns am Montag mit allen Spielerinnen und dem Betreuerstab im Hotel in Braunschweig getroffen. Nachmittags war erst einmal ein Fotoshooting mit Porsche in Wolfsburg angesetzt, seit gestern wird trainiert. Die Volkswagen Halle gefällt mir richtig gut. Wenn wir hier ein volles Haus haben, dann herrscht sicher eine Topstimmung. Die Mädels sind gut drauf und vor allem verletzungsfrei. Alle sind motiviert und haben super trainiert. Ich bin insgesamt sehr happy mit dem Trainingsstart.“

Jens Gerlach über seine Spielerinnen:

„Wir haben eine sehr erfahrene Mannschaft, die Mädels sind schon lange auf der Tour und im Fed Cup dabei. Wir haben einen super Mix an Spielerinnen, alle sind von der Spielweise her sehr verschieden. Dadurch habe ich viele Möglichkeiten.“

Jens Gerlach über die Gegnerinnen:

„Wir sollten uns nicht nur auf Victoria Azarenka einstellen. Mit Aryna Sabalenka und Aliaksandra Sasnovich haben die Weißrussinnen eine sehr gute Mannschaft. Ich bin gespannt, wie sie letztlich aufstellen werden. Weißrussland hat in fast derselben Besetzung vor zwei Jahren das Finale gespielt. Seitdem haben sich alle Spielerinnen weiterentwickelt, sind aber noch immer relativ jung. Dazu kommt mit Azarenka eine Spielerin mit immenser Erfahrung. Sie sind sicherlich eher in der Favoritenrolle. Auf der anderen Seite haben wir den Heimvorteil und wir werden die Herausforderung annehmen.“

#AD#

Jens Gerlach über den Platz:

„Der Platz ist ein mittelschneller Hartplatz, die Bedingungen sind ähnlich wie in Minsk und daran haben wir sehr gute Erinnerungen. Das erste Feedback der Spielerinnen ist auch sehr gut.“

Jens Gerlach über Braunschweig und das Publikum:

„Ich war vor vier Jahren schon einmal bei einem kleineren Turnier hier in Braunschweig und es hat mir gut gefallen. Die Bedingungen diese Woche sind Weltklasse. Die Arena ist nur wenige Minuten vom Hotel entfernt. Aus der Erfahrung heraus geht es im Fed Cup immer Match by Match. Wir wollen uns am Samstag in eine gute Ausgangsposition bringen und am Sonntag dann die Volkswagen Halle zum Kochen bringen.“

Meistgelesen

06.12.2019

ATP: Nadal reagiert scharf auf Kritik an seiner Tennisakademie

07.12.2019

Dominic Thiem und Rafael Nadal zurück im Training

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

06.12.2019

Caroline Wozniacki tritt nach den Australian Open zurück!

06.12.2019

Zverev, Thiem und Dimitrov mögen es im Urlaub heiß (und kalt)

von Presseaussendung

Mittwoch
06.02.2019, 17:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.02.2019, 16:30 Uhr