Karriereende - Tomas Berdych hängt den Schläger an den Nagel

Tomas Berdych beendet im Alter von 34 Jahren seine aktive Karriere als Tennisprofi. Der Tscheche gilt als einer der besten Spieler, die in ihrer Laufbahn nie einen Grand-Slam-Titel holen konnten.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 13.11.2019, 14:25 Uhr

Tomas Berdych
© Getty Images
Tomas Berdych

Nach Dominika Cibulkova bei den Damen hat mit Tomas Berdych nun auch auf Herrenseite ein langjähriger Top-Ten-Spieler den Schläger an den Nagel gehängt. Das gab der 34-jährige Tscheche am Mittwoch bekannt, weitere Details zu seinem Karriereende wird Berdych am Samstag in London verraten.

"Wenn ihr euch überraschen lasen wollt, müsst ihr die Medien vermeiden. Es sind ein paar Fehler passiert. Eigentlich war es (Anm.: das Karriereende) als kleine Überraschung am Samstag geplant. Aber das passt schon so", ließ Berdych per Videobotschaft wissen.

In letzter Zeit plagten den Tschechen vermehrt Hüftprobleme. Aufgrund dieser hatte er bereits in Wimbledon angekündigt, dass dies "mein letztes Wimbledon sein könnte". Nach dem Turnier im Südwesten Londons war Berdych noch in Winstom-Salem und bei den US Open am Start, insgesamt konnte der 34-Jährige aber nur mehr einen Sieg einfahren. Sein letztes Match verlor der 1,96-Meter-Mann in New York gegen Jenson Brooksby.

Der ehemalige Weltranglistenvierte gewann in seiner Karriere 13 Titel und erreichte in Wimbledon 2010 das Endspiel. Zudem krönte er sich mit der tschechischen Mannschaft 2012 und 2013 zum Sieger des Davis Cups. Ein Grand-Slam-Titel blieb Berdych allerdings verwehrt - somit wird der Rechtshänder wohl als einer der besten Spieler, die nie einen Major-Sieg einfahren konnten, in die Geschichte eingehen.

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von Nikolaus Fink

Donnerstag
14.11.2019, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.11.2019, 14:25 Uhr