tennisnet.com Hobby Tennistour

Kopf zu Saisonbeginn 2022 in toller Frühform

Florian Kopf hat das hochklassig besetzte und von vielen Überraschungen geprägte Peugeot Jänner HTT ...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 21.01.2022, 03:18 Uhr

Florian Kopf hat das hochklassig besetzte und von vielen Überraschungen geprägte Peugeot Jänner HTT 500 Turnier gewonnen, und kurz vor Beginn der HTT Australian Open seine aktuelle Frühform unter Beweis gestellt. Dem 29jährigen genügte im Endspiel des Saison-Eröffnungsturniers gegen HTT Debütant Amel Bisevac ein 39 Minuten dauernder Kurz-Auftritt, in dem er allerdings auch von der körperlichen Versehrtheit seines Gegners profitierte, und mit 6:2 und einem weiteren gespielten Game zu Beginn des zweiten Satzes, seinen insgesamt fünften HTT Karriere-Titel bejubeln durfte. Ein Bericht von C.L

img_2295

Amel Bisevac muss nach 39 finalen Minuten angeschlagen aufgeben

Florian Kopf ist also der erste Sieger der Saison 2022 auf der Peugeot Hobby Tennis Tour. Der Hard-Hitter in Diensten des TC Top Serve meldete gleich zum Start ins neue Tennis-Jahr seine Anwartschaft auf einen Platz unter den Top Ten und ein Ticket für die Peugeot HTT Finals im November dieses Jahres an. Und das mit einer beeindruckenden Performance über fünf Tage lang. Kopf schlug auf dem Weg zu seinem vierten Titel auf HTT-500er-Ebene zwei Qualifikanten, mit Schwedens Jungstar Elias Steinbichl und HTT French Open Sieger Florian Pimishofer zwei aktuelle und mit Alexander Schager einen ehemaligen Top-Ten-Spieler. Für das Endspiel am Mittwoch Abend gegen HTT Neuling Amel Bisevac durfte man sich dann einen krönenden Abschluss der 20. Jubiläums-Ausgabe des Peugeot Jänner HTT 500 Turniers erwarten. Zumal mit Amel Bisevac ein bis dahin groß aufspielender Qualifikant die Szenerie beherrschte, und sich anschickte, sein Debüt auf der Peugeot Hobby Tennis Tour mit dem Premieren-Titel zu veredeln. Doch den Strapazen seines für viel Aufsehen sorgenden ersten Antretens auf der HTT, musste Bisevac im finalen Duell mit Florian Kopf Tribut zollen. Ohne Satzverlust war der 35jährige ins Endspiel gerauscht, dort aber nach einer halben Stunde körperlich nicht mehr in der Lage, ansprechendes Tennis zu bieten.

img_2285

Bisevac, Ihlenfeld, Jaros, die positiven Überraschungen und Entdeckungen des 20. Peugeot Jänner HTT 500 Turniers

Sollte sich Bisevac aber in den kommenden Wochen und Monaten “Match-fit” machen, dann ist mit dem 35jährigen ganz stark zu rechnen. Denn Tennisspielen tut der Kerl – den viele seiner Kontrahenten an diesem Wochenende aussehenstechnisch mit Nikoloz Basilashvili verglichen haben – wahrlich exzellent. Bisevac ist damit eine der Entdeckungen dieses ersten HTT-Saison-Weekends, das schon am ersten Spieltag mit dem Sieg von Jungstar Nick Ihlenfeld über den Ranglisten-Ersten Damian Roman sensationell begann. Einen bärenstarken Eindruck hinterließ aber auch Dominik Jaros, der sich zum zweiten Mal nach 2020 bis ins Semifinale des Peugeot Jänner HTT 500 Turniers vorspielen konnte. Der 30jährige hatte sich im Viertelfinale gegen Lukas Prüger im dritten direkten Duell erstmals durchgesetzt, und mit seinem 80. HTT-Karriere-Einzelsieg, das halbfinale Treffen mit Amel Bisevac fixiert. Und auch dort wusste der Ranglisten-Siebente zu gefallen. Sein enormer Trainingsaufwand im spielerischen und körperlichen Bereich scheint Früchte zu tragen. Endlich kann Jaros sein bestes Tennis konstant und über weite Strecken eines Matches abrufen. Das verspricht eine erfolgreiche Saison zu werden.

img_2286

Alexander Schager trotz Halbfinal-Aus mit starkem Comeback

Ein starkes Comeback lieferte auch Alexander Schager ab. Der 26jährige war nach 437 Tagen HTT Absenz und seinem Titelgewinn beim Oktober HTT 500 Turnier 2020 erstrmals zurück ins UTC La Ville gekommen, und wurde dort auf Anhieb wieder seinem Ruf als absoluter HTT-Topspieler gerecht. Schager schlug nacheinander Ex-HTT-Wimbledonsieger Bernhard Scheidl, den laufstarken Severino Nowikovksy und den an Nummer 2 gesetzten amtierenden HTT US Open Sieger Rene Gräflinger, ehe er sich nach acht Siegen in Serie im Halbfinale nach klarer Führung im dritten Satz gegen den späteren Sieger Florian Kopf geschlagen geben musste. Keine Empfehlung für das anstehende erste HTT Grand Slam Turnier des Jahres gaben hingegen erwähnter Rene Gräflinger, HTT French Open Champion Florian Pimishofer und der ehemalige Ranglisten-Erste und 20fache Turniersieger Lukas Prüger ab. Der 24jährige war nach seinem Aus gegen Dominik Jaros im Viertelfinale richtig sauer. “3 Matches an einem Tag waren mental zu viel”, polterte Prüger berechtigter Weise.

img_2289

Florian Kopf sagt nach Titelgewinn seinen geplanten Start bei den HTT Australian Open wegen Ermüdung ab

Womit wir zum Abschluss noch einmal beim ersten Turniersieger der neuen Saison wären. Im zehnten Finale seiner seit 2013 andauernden HTT-Karriere bescherte sich Kopf selbst mit dem Titel beim Peugeot Jänner HTT 500 Turnier den bislang besten Saisonstart seiner Karriere. Mit 500 Punkten setzte sich der 29jährige auch erstmals in seiner Karriere an die Spitze der HTT Jahreswertung “Race to La Ville”. “Heuer will ich erstmals in meiner HTT Laufbahn so richtig durchstarten. Ein Platz in den Top Ten soll es sein, und zudem möchte ich mich zum ersten Mal für die Peugeot HTT Finals qualifizieren”, so der frischgebackene Peugeot Jänner HTT 500 Champion. Der fünfte Turniersieg seiner Karriere hat aber auch bei dem topfit wirkenden Hard-Hitter seine Spuren hinterlassen. “Es fällt mir nicht leicht, aber ich muss auf meinen Körper achten. Und darum muss ich leider meinen geplanten Start bei den HTT Australian Open absagen”, so der 29jährige.

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

20.05.2022

Wimbledon: Entscheidung der ATP fix - keine Punkte in London

von Claus Lippert

Freitag
21.01.2022, 02:36 Uhr
zuletzt bearbeitet: 21.01.2022, 03:18 Uhr