Laver Cup: Roger Federer in London im Training

Roger Federer ist zu seiner Abschiedsvorstellung beim Laver Cup in London angekommen - und hat bereits die ersten Bälle geschlagen.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 20.09.2022, 20:28 Uhr

Roger Federer, Novak Djokovic
© Getty Images
Roger Federer, Novak Djokovic

Roger Federer beim Tennisspielen - ein Bild, das wir zumindest im Wettkampfbereich nicht mehr allzu oft erleben werden. Konkret: Nur noch beim anstehenden Laver Cup, der an diesem Freitag in London starten wird./

Ob Federer tatsächlich auch zum Schläger greifen wird? Offiziell sicher ist das nicht. Fitnesscoach Pierre Paganini hatte am Wochenende erklärt, Federer werde das wohl erst im letzten Moment entscheiden. Ein gutes Zeichen insofern: Der Maestro hat bereits trainiert, mit Stefanos Tsitsipas. Und wirkte hierbei doch recht gut im Schlag. Die Frage freilich: Was erlaubt das Knie?

Laver Cup: Djokovic und Murray bereits in London, was ist mit Nadal?

Ebenfalls angekommen ist Novak Djokovic, der auch bereits zum Schläger gegriffen hat - und ein fröhliches Hello mit Teamkollege Federer gab's auch. Wie auch mit Andy Murray, ebenso für Team Europe am Start, erstmals übrigens in der (noch kurzen) Geschichte des Laver Cups. Der Grund: Murray war in den vergangenen Jahren oft verletzt.

Wer fehlt? Noch nichts zu sehen war indes von Rafael Nadal. Der hatte zuletzt bei den US Open gespielt und nach seinem Aus gegen Frances Tiafoe erklärt, viele Dinge im Kopf zu haben, die ihn beschäftigen würden. Eine große Sache hier sicher: die baldige Geburt seines ersten Kindes, zumal Gattin Xisca vor wenigen Wochen einen Klinikaufenthalt einlegen musste.

Bitter wär's, spekulieren die Federer-Fans doch vor allem auf ein Abschieds-Doppel mit Rafa. Die "Fedal"-Paarung hatte es bislang einzig 2017 gegeben. Aber auch die Alternativen klingen akzeptabel: Federer/Djokovic, Federer/Murray - es würde sich wohl keiner beschweren. Die kommenden Tage werden zeigen, wozu es kommen wird.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von Florian Goosmann

Dienstag
20.09.2022, 20:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.09.2022, 20:28 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy