Matteo Berrettini über Wimbledon-Aus: "Dachte, es sei ein Witz"

Matteo Berrettini konnte aufgrund eines positiven COVID-19-Tests nicht an Wimbledon 2022 teilnehmen. Eine besonders bittere Pille für den Römer, zumal dieser im Vorfeld des Major-Turniers gleich zwei Rasen-Titel gewinnen konnte. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 10.08.2022, 10:14 Uhr

Matteo Berrettini konnte in Wimbledon nicht mitmischen
Matteo Berrettini konnte in Wimbledon nicht mitmischen

Einigermaßen holprig verlief der Start für die Organisatoren von Wimbledon auch im Jahr 2022. COVID-19, was die Veranstalter 2020 sogar zu einer völligen Absage des Rasen-Klassikers zwang, blieb auch in diesem Jahr nicht ohne spürbare Auswirkungen für das diritte Grand-Slam-Turnier des Jahres. Denn: Mit Matteo Berrettini, Marin Cilic und Roberto Bautista-Agut mussten gleich drei Top-20-Spieler bereits vor Turnierstart ihre Titelhoffnungen auf dem heiligen Rasen begraben. 

Besonders bitter wog dieses Aus zweifelsfrei für den Italiener Berrettini, der 2021 in Wimbledon das erste Grand-Slam-Endspiel erreicht hatte und insbesondere in der Vorbereitung auf das Major-Event mit zwei Titelgewinnen zu überzeugen wusste. "Die Wahrheit ist, dass es sehr schwer für mich war, mich aus dem Turnier ausscheiden zu sehen. Als sie mir das Ergebnis mitteilten, dachte ich, es sei ein Scherz, denn ich fühlte mich gut", erklärte Berrettini nun im Vorfeld des ATP-Masters-1000-Events von Montreal. 

Berrettini mit schwieriger Aufgabe in Montreal 

Auch die Quarantäne selbst sei eine Herausforderung für Berrettini gewesen, wie dieser betonte. Zumal er sich über die gesamte Isolation hinweg das Ziel gesetzt hatte, nicht zu sehr in negativen Gedanken zu versinken, sondern den Blick in Richtung einer positiven Zukunft zu richten. Schlussendlich aber trug dieses Vorgehen Früchte, wie der Römer erklärte: " Es waren ein paar Tage, an denen ich das Gefühl hatte, dass ich meine Batterien wieder aufladen konnte und dass sie für meine Karriere wichtig hätten sein können."

Nun möchte Berrettini im Saison-Finish - zumindest was die Grand-Slam-Turniere betrifft - noch einmal angreifen. Zumindest bei der ersten Station - dem ATP-Masters-1000-Event von Montreal ist dem 26-Jährigen das nicht geglückt. Bereits zum Auftakt musste der Römer dort nach einer deutlichen 3:6 und 2:6-Niederlage gegen Pablo Carreno Busta die Segel streichen. Nächster Halt für Berrettini: das nächste ATP-Masters-1000-Event - und zwar in Cincinnati. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Berrettini Matteo

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von Michael Rothschädl

Mittwoch
10.08.2022, 12:37 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.08.2022, 10:14 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Berrettini Matteo