Miami 2021: Weniger Preisgeld, keine Quarantäne, aber eine Spielerblase

Erste Details über das kombinierte ATP/WTA-Event in Miami, das am 22. März beginnen soll, sind ans Licht gerückt: So soll es deutlich weniger Preisgeld geben, immerhin müssen die Spieler aber nicht, wie zuletzt in Australien, in eine Quarantäne.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 23.02.2021, 17:32 Uhr

2019 war noch alles entspannt: John Isner mit Turniersieger Roger Federer
© Getty Images
2019 war noch alles entspannt: John Isner mit Turniersieger Roger Federer

Rafael Nadal hatte in seiner Abschlusspressekonferenz in Melbourne noch kurz in die Runde gefragt, wo es denn auf der Tennistour die nächste Quarantäne geben würde - nicht aus bösem Willen, sondern einfach nur um zum nachdenken darüber anzuregen, wann die Spieler wieder unter ähnlich sicheren Voraussetzungen ein Turnier starten könnten wie die Australian Open. Eine der möglichen Antworten auf Rafas Frage: nicht in Miami. Denn dort sollen die SpielerInnen ohne Isolation nach der Einreise am kombinierten WTA- und ATP-Event teilnehmen können.

Notwendig ist zunächst ein negativer COVID-19-Test, bevor das Flugzeug Richtung USA bestiegen wird. Nach Ankunft wird erneut getestet, dann geht es ab ins Hotel, wo auf das Ergebnis dieses Tests gewartet werden soll. Ein negatives Ergebnis würde die TeilnehmerInnen aber nicht dazu berechtigen, am Miami Beach touristischen Vergnügungen nachzugehen: Vorgesehen ist eine Blase, in der sich Djokovic, Osaka und Co. bewegen, ähnlich jener bei den US Open, wo der ganze Tennistross nur zwischen Hotel und Anlage hin und her gekarrt wurde.

Im Gegensatz zu New York 2020 sollen aber Zuschauer zugelassen sein, die Rede ist von bis zu 20 Prozent der eigentlichen Kapazität. Was auch der Grund dafür ist, dass das Preisgeld verglichen mit jenem bei der Austragung vor zwei Jahren deutlich niedriger ausfällt: Ashleigh Barty und Roger Federer hatten 2019 für ihre Siege im Hard Rock Stadium noch jeweils 1.354.000.- US Dollar erhalten. Diesmal soll der Gewinner-Scheck eine Höhe von 300,110.- US Dollar haben.  

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Osaka Naomi
Barty Ashleigh

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

ATP Rotterdam: Nach Zverev auch Medvedev raus

von tennisnet.com

Dienstag
23.02.2021, 18:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.02.2021, 17:32 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Osaka Naomi
Barty Ashleigh