Nach Niederlage gegen Roger Federer - Matteo Berrettini sattelt um

Matteo Berrettini hatte im Achtelfinale von Wimbledon 2019 gegen Roger Federer nichts zu melden. Das hat den Italiener nach neuen beruflichen Perspektiven suchen lassen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.07.2019, 07:46 Uhr

Danke, wir sehen uns auf dem Laufsteg!
© Getty Images
Danke, wir sehen uns auf dem Laufsteg!

Schade. Gerade hatte der geneigte Beobachter der Tennistour den Eindruck, dass mit Matteo Berrettini ein neues, interessantes Gesicht auf der Bildfläche erschienen ist. Ein sportlich erfolgreiches zumal, schließlich hatte sich der Italiener in Budapest und in überzeugender Manier auch in Stuttgart den Titel geholt. Eine einzige Niederlage ließ den Traum vom Angriff auf den Tennisthron für Berrettini aber platzen, auch wenn diese unter besonderen Umständen ausgefallen war: gegen Roger Federer auf dem Centre Court in Wimbledon.

Aber: Eines muss man dem 23-jährigen Römer lassen - er zieht aus seinen Niederlagen Konsequenzen. Hat den Tennisschläger an den Nagel gehängt, wird sich in Zukunft auf den Catwalks dieser Welt bewegen, ebenso geschmeidig wie zuletzt auf dem Tennisgrün. Selbst der Bart ist ab, die Buchungslage für Matteo Berrettini ist dem Vernehmen nach ausgesprochen positiv.

Wie das allerdings so ist bei tendenziell sprunghaften jungen Menschen: Kurzfristige Planänderungen sind mitnichten ausgeschlossen. Denn auch wenn der Name Matteo Berrettini in der kommenden Woche auf den Teilnehmerlisten von Bastad, Umag und Newport fehlt: Vielleicht stellt sich heraus, dass Berrettini zum Multitasking geboren ist.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

13.01.2020

Rafael Nadal kritisiert serbische Fans: "Sie denken, dass es wie im Fußball ist"

14.01.2020

Mats Wilander enthüllt seine Favoriten für die Australian Open

16.01.2020

Australian Open: Brayden Schnur attackiert Federer und Nadal - "Roger und Rafa sind ein bisschen egoistisch"

von tennisnet.com

Dienstag
16.07.2019, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.07.2019, 07:46 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger