Mouratoglou: „Serena ist zu früh zurückgekehrt“

Serena Williams ist nach ihrer Schwangerschaft zu früh auf die Tour zurückgekehrt, sagt ihr Coach. Für die French Open sieht er sie jedoch bereit.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 16.05.2018, 11:37 Uhr

Serena Williams

Ein Einladungsturnier in Abu Dhabi, ein Fed-Cup-Doppel - und dann schließlich die tatsächliche Rückkehr im Einzel in Indian Wells. Serena Williams ist ihr Comeback scheinbar behutsam angegangen, und ihr Auftritt in der kalifornischen Wüste Anfang März sah durchaus vielversprechend aus. Zwei Siege, gegen Zarina Diyas und Kiki Bertens, dann eine Niederlage gegen Schwester Venus - nach dem, was Williams durchgemacht hatte, mehr als okay.

Zuletzt fehlte die 23-fache Major-Siegerin allerdings wieder. Nach ihrer Auftaktniederlage in Miami gegen Naomi Osaka sagte Williams ihre Starts in Madrid und Rom krankheitsbedingt ab - der Hintergrund war offenbar jedoch ein anderer: Die 36-Jährige trainiert seit dem 30. April wieder in Nizza bei Erfolgscoach Patrick Mouratoglou. "Nach ihrer Schwangerschaft musste Serena ihren Körper neu aufbauen", so der Franzose gegenüber der WTA-Website. Als sie zu ihm gekommen sei, habe man gemerkt, dass sie noch nicht bereit für die Tour gewesen sei. Daher habe man Madrid und Rom ausgelassen. "Sie braucht fünf Wochen, um voll in Schuss zu sein." Man habe das ganze Programm ausgepackt - von Ernährung über Fitness bis Tennis. "Ich bin zuversichtlich, dass sie für Roland Garros bereit sein wird", meint Mouratoglou.

Serena-Comeback machte dennoch Sinn

Die Starts in Indian Wells und Miami hätten aber auch ihr Gutes gehabt. "Serena ist ganz klar zu früh zurückgekommen. Sie war nicht bereit, aber hat den Wettkampf spüren wollen, also hat sie gespielt, obwohl sie nicht bei 100 Prozent war. Das war eine gute Erfahrung, denn so hat sie gemerkt, was an Arbeit noch vor ihr liegt, um wirklich bereit zu sein."

Bei den French Open (ab 27. Mai) wird Williams also am Start sein und Grand-Slam-Titel Nummer 24 anpeilen - und somit versuchen, den Allzeit-Rekord von Margaret Court einzustellen.

Hot Meistgelesen

08.03.2021

Roger Federer über Djokovic-Disqualifikation: "Kann jedem passieren"

07.03.2021

Novak Djokovic: "Nach meiner Niederlage gegen Melzer habe ich unkontrollierbar geweint"

06.03.2021

ATP Doha Auslosung: Thiem und Federer mit interessanten Aufgaben

05.03.2021

ATP Doha: Harte Konkurrenz für Dominic Thiem und Roger Federer

06.03.2021

ATP Doha: Startplatz im Einzel-Hauptfeld billig zu vergeben

von Florian Goosmann

Mittwoch
16.05.2018, 11:37 Uhr