Unglückliches Aus für "Kohli" in Doha

Gut gespielt, knapp verloren: Deutschlands Nummer 2, Philipp Kohlschreiber musste in Doha in Runde zwei gegen Nicolas Almagro aus Spanien die Segel streichen.

von Jörg Allmeroth
zuletzt bearbeitet: 04.01.2017, 16:36 Uhr

Philipp Kohlschreber scheitert in Doha an Nicolas Almagro

Doha. Gutes Spiel, unnötige Niederlage: Trotz günstiger Möglichkeiten in beiden Sätzen ist Philipp Kohlschreiber am Mittwoch bei seinem ersten Turnierauftritt der neuen Saison 2017 in Doha im Achtelfinale ausgeschieden. In einem Duell, dessen größte Spannungsmomente in zwei Tiebreaks lagerten, verlor der 33-jährige Augsburger mit 6:7 (5:7) und 6:7 (6:8) gegen Nicolas Almagro (Spanien). "Ich bin natürlich enttäuscht, aber auch nicht unzufrieden mit meiner Leistung", sagte Kohlschreiber. Von der katarischen Metropole geht es nun zum nächsten ATP-Einsatz nach Sydney - und von dort selbstverständlich zum ersten Saison-Höhepunkt nach Melbourne, zu den Australian Open. Kohlschreiber hofft, beim Auftakt-Grand Slam gesetzt zu sein, gegenwärtig ist er genau auf dem letzten Rang der Setzliste eingestuft, auf Platz 32. Der Slowene Martin Klizan könnte ihn von diesem Platz allerdings noch im ungünstigsten Fall verdrängen.

Kohlschreiber hatte im ersten Satz einen 2:5-Rückstand mit einem energischen Zwischenspurt aufgeholt, dann aber seinerseits eine 5:3-Führung im Tiebreak verspielt - er verlor danach vier Punkte in Serie gegen den feurigen Spanier. Im zweiten Satz lief es zunächst umgekehrt: Kohlschreiber ging mit 5:2 in Front, Almagro startete eine Aufholjagd, so dass sich die Kontrahenten erneut im Tiebreak wiederfanden. Kohlschreiber wehrte zunächst einen Matchball bei 5:6-Rückstand ab, doch das Turnier-Aus mit 6:8 konnte er letztlich nicht verhindern. "Ich gehe aber mit einem guten Gefühl nach Australien. Mein Spiel ist da, ich bin fit", sagte Kohlschreiber gegenüber tennisnet.com, "und ich habe immer noch Spaß am Tennis, bin heiß auf dieses Jahr." Kohlschreiber hatte wichtige Phasen der Saisonvorbereitung zusammen mit dem jungen österreichischen Shootingstar Dominic Thiem in Teneriffa verbracht und, wie er rückblickend sagte, "davon enorm profitiert": "Ich habe mir da einiges abschauen können und dazugelernt. Es war eine tolle Zeit."

In Doha ist aus deutscher Sicht jetzt nur noch Dustin Brown im ATP-Millionenspiel vertreten. Er tritt am Mittwochabend gegen Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) an.

Hier die Ergebnisse aus Doha: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

21.07.2021

Olympia: Belinda Bencic und ein Anruf von Roger Federer

22.07.2021

Olympia 2020: Djokovic und Zverev in obere Hälfte gelost, Kohlschreiber gegen Tsitsipas

21.07.2021

Juan Martin del Potro und Dominic Thiem - Im Paarlauf zurück auf die Tour

22.07.2021

Traumziel Kroatien: Sharapova im Urlaub, Federer nur halb

21.07.2021

Konkurrenz für Federer, Thiem & Co! Shapovalov, Auger-Aliassime und Schwartzman für Team World zum Laver Cup

von Jörg Allmeroth

Mittwoch
04.01.2017, 16:36 Uhr