Petzschner/Pütz gewinnen - aber gibt's eine Fortsetzung?

Philipp Petzschner und Tim Pütz haben beim MercedesCup ihren ersten gemeinsamen Doppeltitel geholt.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 17.06.2018, 13:09 Uhr

Philipp Petzschner, Tim Pütz

von Florian Goosmann aus Stuttgart

Im Endspiel gewannen Petzschner/Pütz gegen Robert Lindstedt und Marcin Matkowski mit 7:6 (7:5), 6:3. Für Pütz war es der erste Titel überhaupt auf der ATP-Tour, für den zweifachen Wimbledon-Doppelchamp Petzschner der achte.

"Uns war beiden bewusst, dass wir sehr gut spielen können. Aber das auf dem Level zu tun... überraschend ist es vielleicht nicht, aber wir sind auch nicht hierhergekommen in dem Wissen, dass es passiert", sagte Pütz im Anschluss.

Sind Petzschner und Pütz ein Duo mit Zukunft? In der kommenden Woche in Halle zumindest nicht. "Es wollen ja immer alle Tim und Struffi, von daher gebe ich denen die größere Wochen", witzelte Petzschner, der in Halle mit Philipp Kohlschreiber antreten wird, während Pütz eben mit Struff an den Start geht. "Die haben das schon lange ausgemacht, werden immer wieder ein paar Wochen zusammenspielen, genau wie ich immer wieder ein paar Wochen mit meinen österreichischen Freunden spielen werde. Aber es ist für uns beide ein sehr gutes Engagement, wir müssen nicht jede Woche nebeneinander herlaufen und damit hat keiner von uns ein Problem", so Petzschner weiter.

Und grobe Pläne, so Petzschner, gebe es zumindest. "Die Paarung Petzschner/Pütz wird man in Zukunft auch noch sehen."

Meistgelesen

19.10.2019

Roger Federer: Karriere danach? "Würde gerne in Rafael Nadals Akademie trainieren"

19.10.2019

Alexander Volkov mit nur 52 Jahren verstorben

18.10.2019

„Karlovic mit Titten“ - Doi-Trainer mit sexistischem Aussetzer

19.10.2019

ATP: Handyverbot bei Nadals Hochzeit auf Mallorca

20.10.2019

ATP Basel: Federer droht frühes Duell mit Wawrinka, Zverev eröffnet gegen Fritz

von Florian Goosmann

Sonntag
17.06.2018, 13:09 Uhr