PTPA vs. ATP - Djokovic bekommt Unterstützung von McNamee

Hat die ATP nun ihre Regeln bezüglich einer Mitgliedschaft im Players Council geändert oder nicht? Novak Djokovic und Jürgen Melzer haben dazu unterschiedliche Ansichten.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.11.2020, 21:47 Uhr

Novak Djokovic möchte die PTPA vorantreiben
© Getty Images
Novak Djokovic möchte die PTPA vorantreiben

Jürgen Melzer hat in seiner Abschluss-Pressekonferenz nach den ATP Finals noch einmal festgehalten, dass das ATP Players Council auf jeden Fall an einem Strang zieht. „Wir waren eine eingeschweißte Gruppe und haben versucht, das Ganze mit dem ATP-Management und den Board Membern gut zu leiten“, so der Niederösterreicher, der nach den Australian Open 2021 seine Karriere beenden will.

„Die PTPA ist da eine ganz andere Sache“, so Melzer weiter. „Djokovic redet davon, dass da jetzt irgendeine Regelung getroffen worden ist, von heute auf morgen, dass keiner aus der PTPA im Council mitmachen darf. Das ist völliger Schwachsinn. Diese Bylaws gibt es seit 2006. Und es ist ja auch logisch: Wenn Du eine Gegenvereinigung gründest, ist es ja klar, dass Du nicht bei beiden drin sein kannst. Sagt mir der normale Menschenverstand. Es wundert mich, dass es Djokovic jetzt so überrascht. Und dass er denkt, dass das über Nacht gegen ihn entstanden ist.“

Djokovic - PTPA nicht in Konkurrenz mit der ATP

Tatsächlich hatte es der Weltranglisten-Erste nach seinem Ausscheiden gegen Dominic Thiem in London so dargestellt. „Jetzt wissen wir wenigstens, wo wir stehen“, hatte Djokovic in seiner Presserunde etwas trotzig noch angemerkt. Die PTPA sei aus seiner Sicht nach wie vor darauf bedacht, mit der ATP ein gutes Auskommen zu finden.

Paul McNamee, Turnierdirektor der Australian Open, vertritt offenbar Djokovics Standpunkt. Auch jenen, dass die ATP über Nacht an den Verordnungen (Bylaws) etwas geändert hat. Wie der ehemalige Doppel-Spieler auf Twitter kundtat, würden so Hunderte von Spielern davon ausschließen, in ihrer eigenen Tour repräsentiert zu werden.

Wie viele Athleten tatsächlich hinter dem von Djokovic und Vasek Pospisil initiierten Projekt stehen, ist allerdings unklar. Bei der feierlichen Bekanntgabe der Gründung der PTPA hatten sich etwa 60 Spieler auf dem Court des Louis Armstrong Stadiums zum Gruppenfoto eingefunden. Frauen waren nicht darunter, sollen aber laut Djokovic in naher Zukunft mit einbezogen werden.  
 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

22.01.2021

ATP Cup: Deutschland trifft auf Serbien und Kanada, Österreich gegen Italien und Frankreich

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

von tennisnet.com

Montag
30.11.2020, 08:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.11.2020, 21:47 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak