Reilly Opelka und John Isner mit zehntem Tiebreak in Folge

Die beiden Aufschlaggiganten haben beim 250er-Event in Atlanta ihr Zweitrundenmatch mit dem klassischen Opelka/Isner-Ergebnis beendet.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 25.07.2019, 07:51 Uhr

Reilly Opelka
© Getty Images
Reilly Opelka

7:6 (2), 6:7 (5) und 7:6 (5) hieß es am Ende für Opelka, der damit seinen topgesetzten Landsmann aus dem Turnier nahm.

Die beiden schossen allerdings "nur" 64 Asse auf die Gegenseite (Opelka 31, Isner 33), beim letzten Aufeinandertreffen in New York waren es noch 81

Damals gewann ebenfalls Opelka in drei Tiebreak-Sätzen, den zweiten Durchgang mit 16:14. Verrückt: Auch beim ersten Duell in diesem Jahr, bei den Australian Open, gab es ausschließlich Tiebreaks,  ebenfalls mit dem besseren Ende für Opelka, damals in vier Sätzen (87 Asse).

In Atlanta hatte Opelka im normalen Spielverlauf zwei Chancen zum Break, Isner spielte sich drei Stück heraus - keiner konnte jedoch verwerten. 

Opelka trifft im Viertelfinale nun auf den Briten Dan Evans, der Radu Albot mit 7:6 (5), 5:7, 6:2 aus dem Turnier nahm.

Hot Meistgelesen

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

08.08.2022

ATP Washington: Doppelter Triumph für Nick Kyrgios

08.08.2022

Carlos Alcaraz: "Habe es zunächst nicht gut aufgenommen"

von Florian Goosmann

Donnerstag
25.07.2019, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.07.2019, 07:51 Uhr