Roberto Quiroz: Der Andres-Gomez-Neffe überrascht in Delray Beach

Roberto Quiroz hat beim ATP-250er-Turnier in Delray Beach sein erstes Viertelfinale auf der Tour erreicht.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 11.01.2021, 10:08 Uhr

Roberto Quiroz
© Getty Images
Roberto Quiroz

Qualifikant Quiroz schlug Oldie Ivo Karlovic mit 6:2, 6:4 und schrieb damit so etwas wie ecuadorianische Sportgeschichte: Er ist der erste Ecuadorianer in einem ATP-Viertelfinale seit Nicolas Lapentti in 2008. Kein Wunder übrigens: Quiroz ist Lapenttis Cousin. Und, die Welt ist schließlich klein: der Neffe von Andres Gomez, Sieger der French Open in 1990./

Dass es bei Quiroz, mittlerweile 28, ebenfalls mit dem Tennis ganz gut ausschauen könnte, war früh klar. 2010 stand er unter den Top Ten bei den Junioren und gewann die Doppelwettbewerbe der French Open und US Open. Der große Durchbruch blieb ihm allerdings (bislang) versagt, Platz 172 im Einzel war das Höchste der Gefühle, aktuell stellt er die Nummer 293. Durch seinen Lauf in Delray Beach - inklusive überstandener Quali - belegt er Platz 251 im Live-Ranking.

Ob's noch weitergeht für Quiroz in Delray Beach? Warum nicht - als nächstes geht's gegen den an vier gesetzten Hubert Hurkacz. Außerdem in der Runde der letzten Acht, unter anderem: der an zwei gesetzte John Isner, der auf Sebastian Korda trifft.

Zum Einzel-Draw in Delray Beach

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

22.01.2021

ATP Cup: Deutschland trifft auf Serbien und Kanada, Österreich gegen Italien und Frankreich

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

von Florian Goosmann

Montag
11.01.2021, 10:31 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.01.2021, 10:08 Uhr