Federer auf den Spuren von Al Bundy

Auch ein Superstar wie Roger Federer braucht ab und zu mal etwas Gewöhnliches - wie neue Schuhe. In New York sprach er über die Schuh-Heroes seines Lebens.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 18.09.2017, 19:38 Uhr

Roger Federer

Okay, machen wir uns nichts vor. Roger Federer muss vermutlich nur kurz im Nike-Hauptquartier anklingeln, um ganze Fuhrwagen an Gratis-Schuhen geliefert zu bekommen. In New York hat der Maestro über die genialsten Sportschuhe seines Lebens gesprochen, wie die von Basketball-Legende Michael Jordan, John McEnroe und Andre Agassi - und nebenbei ein eigenes Modell entworfen.

Ach ja, shoppen war Federer auch, mit Erfolg: Acht Paare waren's am Ende, zum Schnäppchenpreis von 5.185,72 US-Dollar. Was wohl Mirka dazu gesagt hat?

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von Florian Goosmann

Montag
18.09.2017, 19:38 Uhr