Rückkehr zur Normalität: ATP veröffentlicht Kalender für erste Hälfte der Saison 2022

Die ATP veröffentlichte am Donnerstag den Kalender für die erste Hälfte der kommenden Saison. Bis auf wenige Ausnahmen wird die Herrentour 2022 zur Normalität zurückkehren.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 25.11.2021, 23:00 Uhr

Auch das Turnier in Indian Wells soll wieder an seinem angestammten Termin stattfinden
© Getty Images
Auch das Turnier in Indian Wells soll wieder an seinem angestammten Termin stattfinden

In den vergangenen beiden Spielzeiten wurde der Tennis-Kalender aufgrund der Corona-Pandemie kräftig durcheinandergewürfelt, damit soll im kommenden Jahr nun aber Schluss sein: Wirft man einen Blick auf den am Donnerstag von der ATP veröffentlichten Kalender für die erste Saisonhälfte, so finden beinahe alle Turniere an ihren angestammten Terminen statt.

Der Startschuss für die Saison 2022 fällt am 1. Januar mit dem ATP Cup, der anders als noch bei seiner Premierenausgabe im Jahr 2020 nur an einem Ort stattfinden wird. In Sydney wird über zwei Schauplätze verteilt der Nachfolger von Titelverteidiger Russland gesucht. Parallel dazu sind zwei 250er-Events in Melbourne bzw. Adelaide geplant. Das Vorbereitungsturnier im neuseeländischen Auckland fällt aufgrund der Corona-Pandemie hingegen aus.

Australian Open als erstes Higlight

In der Woche vor den am 17. Januar beginnenden Australian Open werden - während in Melbourne die Qualifikation für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres ansteht - in Sydney und abermals Adelaide zwei weitere Titel vergeben, ehe es im Melbourne Park um die erste Major-Trophäe gehen wird.

Im Februar finden in Rotterdam, Rio de Janeiro, Acapulco und Dubai insgesamt vier 500er-Events statt. Unmittelbar vor dem Turnier in Dubai wird auch noch in Doha, wo normalerweise in der ersten Kalenderwoche aufgeschlagen wird, gespielt. Im März kommt es anschließend erstmals seit 2019 wieder zum "Sushine-Double" der beiden ATP-Masters-1000-Turniere in Indian Wells und Miami.

Drei Wochen zwischen French Open und Wimbledon

Ab April gehört die Tennisbühne dann wieder den Sandplatzspezialisten. Die Highlights in der Vorbereitung auf die French Open bilden dabei wie gewohnt die 1000er-Veranstaltungen in Monte Carlo, Madrid und Rom. Ab dem 22. Mai wird es schließlich in Paris um den zweiten Grand-Slam-Titel des Jahres gehen.

Nur drei Wochen nach dem Endspiel in der französischen Hauptstadt fängt am 27. Juni bereits das Major-Event in Wimbledon und somit auch das letzte Turnier der ersten Jahreshälfte an. Zuvor kommen in der Rasensaison in Stuttgart und Halle/Westfalen aber auch die deutschen Fans auf ihre Kosten.

Der Turnierkalender der ersten Saisonälfte im Überblick

Hot Meistgelesen

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

18.01.2022

Australian Open: Medvedev und Rublev starten souverän, Ruud zieht zurück

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

21.01.2022

Australian Open: Berrettini schlägt Alcaraz in Wahnsinns-Match!

von Nikolaus Fink

Freitag
26.11.2021, 13:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.11.2021, 23:00 Uhr