tennisnet.comATP › ATP Halle

Stefanos Tsitsipas - Trauer um Großmutter und kein Start in Halle

Stefanos Tsitsipas trauert nach dem verlorenen French-Open-Finale um seine Großmutter und wird wegen Erschöpfung nicht beim ATP-500-Turnier in Halle/Westfalen an den Start gehen.

von SID/red.
zuletzt bearbeitet: 14.06.2021, 15:21 Uhr

Stefanos Tsitsipas bei den French Open in Paris
© Getty Images
Stefanos Tsitsipas trauert nach French-Open-Finale um seine Großmutter

Stefanos Tsitsipas hat am Finaltag der French Open vom Tod seiner Großmutter erfahren. Dies teilte der 22 Jahre alte Grieche, der in fünf Sätzen Novak Djokovic unterlag, am Montagmorgen in einem emotionalen Statement bei Instagram mit. Er widmete ihr seinen bislang größten Auftritt bei einem Grand-Slam-Turnier.

"Fünf Minuten bevor ich den Court betrat, hat meine geliebte Großmutter ihren Kampf um das Leben verloren", schrieb Tsitsipas: "Sie war eine weise Frau, deren Glaube an das Leben und deren Bereitschaft zu geben und zu versorgen, mit keinem anderen Menschen verglichen werden kann, den ich je getroffen habe."

Trophäen für Tsitsipas nicht alles

Tsitsipas fügte an, dass es wichtig sei, dass es mehr Menschen wie sie auf dieser Welt gibt. "Denn Menschen wie sie lassen dich lebendig werden. Sie lassen dich träumen", schrieb der Athlet aus Athen, der Djokovic im Finale der French Open nach großem Kampf 7:6 (6), 6:2, 3:6, 2:6, 4:6 unterlegen war.

Der Grieche betonte auch, dass es im Leben mehr gibt als Pokale. "Im Leben geht es nicht ums Gewinnen oder Verlieren. Es geht darum, jeden einzelnen Moment zu genießen, ob das nun alleine oder mit anderen ist", schrieb er: "Trophäen zu stemmen und Siege zu feiern, ist etwas, aber nicht alles."

Halle: Hanfmann rückt für Tsitsipas nach

Zudem sagte der 22-Jährige am Montag seine Teilnahme am Rasenturnier in Halle/Westfalen ab. "Unglücklicherweise kann ich wegen der Erschöpfung nach den letzten beiden Turnierwochen in Paris und dem gestrigen Fünf-Satz-Endspiel nicht in Halle antreten. Ich habe mich auf meinen Start gefreut, auch weil es die perfekte Vorbereitung für Wimbledon gewesen wäre", erklärte Tsitsipas.

Tsitsipas war in Halle war hinter dem Russen Daniil Medvedev an Position zwei gesetzt gewesen. Für den Weltranglistenvierten rückt Yannick Hanfmann, der in der Qualifikation verloren hatte, nach. Der Karlsruher Tennisprofi trifft in der ersten Runde auf Arthur Rinderknech (Frankreich).

Das Einzel-Tableau in Halle

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

25.07.2021

ATP Gstaad: Dominic Stricker bricht Rekord von Roger Federer

25.07.2021

Olympia: Daniil Medvedev - "Unter diesen Bedingungen zu spielen, ist ein Witz"

27.07.2021

Elina Svitolina oder Elina Monfils? Nun wissen wir mehr

27.07.2021

Generali Open 2021: Alexander Erler schlägt sensationell Carlos Alcaraz

26.07.2021

Olympia 2021: Djokovic schlägt Struff, auch Medvedev weiter

von SID/red.

Montag
14.06.2021, 15:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 14.06.2021, 15:21 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil