tennisnet4KIDS Teil 3 - das Kinderracket

Internationaler Kidstennis-Experte Michael Ebert erklärt, warum ein Racket in passender Größe und Gewicht für die Kleinen notwendig ist.

von Redaktion
zuletzt bearbeitet: 10.07.2015, 00:00 Uhr

Im dritten Teil unserer tennisnet4KIDS-Serie erklären Michael Ebert und Alex Antonitsch, warum für die langfristige technische und spieltaktische Entwicklung der Kinder, der Einsatz entsprechender Kinderrackets, die auf die individuelle Körperhöhe, die muskuläre Entwicklung und das spieltechnische Leistungsvermögen der Kinder bestmöglich angepasst sein müssen.

Die "Colorball Challenge" ist ein Kinder-Turnierkonzept und wurde von Michael Ebert mit Unterstützung der Wiener Städtischen entwickelt. Weiters ist auchBabolat ein großer Supporter der Colorball Challenge und dem tennis4kids -Projekt. Es gibt drei Altersstufen, gekennzeichnet mit drei verschiedenen Farben: rot für die Achtjährigen und Jüngeren, orange für die Neun- und Zehnjährigen sowie grün für die Elf- und Zwölfjährigen. Das Konzept beinhaltet ein eigenes Spielstärke-Rating-System. Auch die "Colorball Challenge" orientiert sich ganz nach dem ITF-Konzept mit verschiedenfärbigen Bällen, mit denen auch die Turniere gespielt werden.

VIDEO - Sehr gut illustriert die Thematik des passenden Tennisequiments für die Nachwuchsspieler der Werbespot des US-Verbands:

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

22.01.2021

ATP Cup: Deutschland trifft auf Serbien und Kanada, Österreich gegen Italien und Frankreich

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

von Redaktion

Freitag
10.07.2015, 00:00 Uhr