tennisnet.com Hobby Tennistour

Trio aus Alt Erlaa mit hohen Zielen

Die zur 17. Auflage des April HTT 250 Turniers im UTC La Ville entsendete und drei Mann starke Abord...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 30.04.2022, 13:18 Uhr

Die zur 17. Auflage des April HTT 250 Turniers im UTC La Ville entsendete und drei Mann starke Abordnung des Alt Erlaaer TC hat am Freitag Abend zum Auftakt des 960. Sandplatzturniers der HTT Geschichte erfolgreich reüssiert. Das Trio mit Milan Volbert aus Deutschland, Aleksandar Leitgeb aus Österreich und Polens Krzysztof Szkopek steht geschlossen im Achtelfinale, und hofft auf den großen Coup am zweiten Sandplatz-Wochenende der Outdoorsaison 2022. Ein Bericht von C.L

img_5194

Krzysztof Szkopek peilt ersten ponischen HTT Turniersieg seit Februar 2011 an

Mit verschiedenen Motiven aber einem vereinten Ziel haben die HTT-Asse des Alt Erlaaer TC am Freitag Nachmittag die 17. Ausgabe des seit 2004 im HTT Kalender verankerten April HTT 250 Turniers im benachbarten UTC La Ville in Angriff genommen, und Tag 1 des 42. Saisonturniers auch erfolgreich absolviert. Den Auftakt machte Polens neuer HTT-Star Krzysztof Szkopek. Der 27jährige schickt sich an, Polens endlos scheinende Durststrecke auf der Hobby Tennis Tour zu beenden, und hat den ersten polnischen Turniersieg seit Februar 2011 ins Visier genommen. Den ersten Schritt zu diesem möglicher Weise historischen Erfolg, setzte Szkopek am Freitag Nachmittag am Centercourt Lance Lumsden, wo er gegen den Oberösterreicher Tobias Tschernuth einen interessanten und intensiven Tennis-Marathon für sich entschied. Mit einem letztlich nach knapp über zweieinhalb Stunden feststehenden 5:7, 6:2, 6:4 Erfolg, revanchierte sich Polens neuer HTT Star zudem auch für die Erstrunden-Niederlage beim November HTT 250 Turnier des vergangenen Jahres, und trifft im Achtelfinale auf den an Nummer 2 gesetzten Martin Vesely vom WAC.

img_5121

Aleksandar Leitgeb rehabilitiert sich für Vorwochen-Pleite

Unter dem Motto “Wiedergutmachung” stand derweil der gestrige erste Auftritt von Aleksandar Leitgeb. Der 15jährige hatte sich in der Vorwoche beim Generali Race to Kitzbühel nach zwei klaren und am Ende verjuxten Satzführungen gegen den steirischen Sunnyboy Stefan Pesendorfer den massiven Ärger seines Anhangs zugezogen, und für den vorläufigen Tiefpunkt seiner eigentlich aufstrebenden Karriere gesorgt. So hing der Haussegen daheim bei den Leitgebs unter der Woche also schief, Grund genug für den amtierenden HTT Challenger Finals Gewinner, sich am Freitag Abend in seiner Auftaktpartie zum April HTT 250 Turnier gegen Johann Schwar zu rehabilitieren. Und dieses Vorhaben ging voll auf. Leitgeb feierte unter Flutlicht einen 6:0, 6:1, Kantersieg, und versöhnte damit auch die erneut im Publikum sitzende Familie. Der deutliche Zweisatzerfolg im 70. Match seiner HTT Karriere war nie gefährdet, fiel aber auf dem Papier bei sechs über Einstand laufende Games doch klarer aus, als es wirklich auf dem Platz war. “Wir hatten beide viel Spaß in diesem Match. Er ist ganz klar der bessere Spieler, und hat den Sieg voll verdient”, lobte Johann Schwar, während Leitgeb nun im Achtelfinale die Bekanntschaft mit Albaniens HTT-Star Frenkli Qarri machen könnte.

img_0696

Milan Volbert will endlich auch auf HTT 250er-Ebene durchstarten

Bleibt von den drei Musketieren des Alt Erlaaer TC noch Deutschlands Milan Volbert. Und der 17jährige möchte endlich einmal seine Stärken auch bei einem HTT 250er-Turnier auf den Platz bringen, und gleichzeitig seinen Ruf los werden, nur auf HTT Challenger-Ebene reüssieren zu können. Bislang war ein Viertelfinale auf HTT 250er-Ebene das höchste der Gefühle, das könnte sich an diesem Wochenende aber ändern. Seines Erstrundengegners entledigte sich der Volbert-Junior in einer knappen Stunde mit 6:2, 6:2, und auch nach dem Auftakterfolg über Michael Wakolbinger im 60. Karriere-Match auf der HTT, hat Volbert durchaus rosige Aussichten, zumindest die Runde der letzten Acht zu erreichen. Nächster Gegner wird am Samstag Abend entweder Comebacker Franz Csebits oder Wildcard-Spieler und La Ville Lokalmatador Patrick Schwarzinger sein, der den kurzfristig ausgefallenen deutschen Debütanten Dominik Kürn ersetzt.

 

 

 

 

 

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

30.11.2022

Fernando Verdasco für zwei Monate wegen Dopings gesperrt

29.11.2022

Mardy Fish und Bob Bryan erhalten Geldstrafen

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

von Claus Lippert

Samstag
30.04.2022, 11:57 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.04.2022, 13:18 Uhr