tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open 2022 live: Nick Kyrgios vs. Benjamin Bonzi im TV, Livestream und Liveticker

Nick Kyrgios misst sich in der zweiten Runde der US Open mit Benjamin Bonzi. Die Partie gibt es ab ca. 20:30 Uhr live im TV und Livestream bei Eurosport sowie in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.09.2022, 06:59 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 5:4

Jetzt liegt der Druck bei Benjamin Bonzi. Geht der vierte Satz noch weiter oder kann sich Kyrgios zum perfekten Zeitpunkt das Break schnappen? Der erste Punkt wandert auf sein Konto, denn der Volley trifft das Doppelfeld. Im Anschluss überlobt Kyrgios Bonzi mit der Rückhand und feiert diesen Punkt frenetisch.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 5:4

Wie kann es anders sein? Das nächste Ass bringt Kyrgios den Einstand. Damit hat er drei Breakchancen abgewehrt. Es folgt ein weiterer Service Winner nach aussen. Bei Vorteil Kyrgios geht der Aufschlag durch die Mitte, der Australier rückt vor und platziert seine Vorhand ganz genau. Das Aufschlagspiel war so gut wie weg, aber Kyrgios hat sich noch einmal wieder zurückgekämpft.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 4:4

Nick Kyrgios geht jetzt auf alles oder nichts. Der Vorhand-Stopp von der Grundlinie ist ansatzlos gespielt und landet genau hinter dem Netz. Im Anschluss pfeffert er die Vorhand auf den Return von Bonzi cross zum nächsten Winner.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 4:4

Clever gespielt von Bonzi! Er sieht, dass Kyrgios vorne am Netz ist und entscheidet sich für den Lob. Damit zwingt er den Australier zu den Laufwegen. Der 27-Jährige ist rechtzeitig hinten und ist ganz knapp davon entfernt die passende Antwort zu geben. Der hoge Ball verfehlt die Grundlinie hauchdünn. Auch die nächsten Punkte wandern auf das Konto des Franzosen, der drei Breakbälle inne hat.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 4:4

Beim Stand von 30:0 für Bonzi umläuft Kyrgios seine Rückhand und zimmert die Vorhand cross auf die Linie. Das ist aber der einzige Punkt für den Australier, der sich gefühlt noch weniger bewegt als zuvor.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 4:3

Starker erster Aufschlag von Bonzi nach aussen. Kyrgios legt alles in seine Vorhand cross rein, das nötige Quäntchen Glück fehlt ihm momentan.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 4:3

Das war spielerisch wieder ein gutes Aufschlagspiel vom Australier. Er zwingt seinen Gegner in den Fehler, ehe Ass Nummer 29 durch die Mitte den Spielgewinn bringt. Es geht in die heisse Phase!

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:3

Die erste Breakmöglichkeit reicht nicht aus, aber Kyrgios fackelt nicht lang. Beim zweiten Einstand zieht er seine Vorhand ab, die an der Netzkante scheitert. Es gibt Breakball Nummer zwei. Aber auch jetzt packt Kyrgios sein bestes Tennis aus. Er zieht die Rückhand gegen die Laufrichtung durch und bereitet seinen Stoppball excellent vor.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:3

Den kannst du nicht besser spielen! Kyrgios lockt Bonzi mit dem kurzen Ball vor. Der Franzose wirkt immer noch frisch wie zu Beginn der Partie. Mit der Vorhand schiebt er die Kugel longline am Australier vorbei und trifft die Linie.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:3

Die ersten beiden Punkte gehen an Bonzi, ehe Kyrgios bei eigenem Aufschlag aufdreht. Mit dem nächsten Ass holt er sich den Spielball, dann ist es aber die Rückhand-Longline, die erneut nicht auf der anderen Seite ankommt. Einstand.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:3

Was für ein Krimi! Bonzi entscheidet sich beim Vorhand-Volley für die falsche Seite und spielt die Kugel Kyrgios genau auf dem Schläger. Dieser kann den Vorteil nicht ausnutzen. Die Kugel fliegt in Richtung Bonzi, der den Punkt mit dem Vorhand-Cross-Volley für sich entscheidet.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:2

Was macht Benjamin Bonzi? Der erste Punkt geht an Kyrgios, der wieder geduldiger agiert. Er spielt die Kugel durch die Mitte und überlässt dem Franzosen die Initiative. Bonzi will zu viel und zimmert den Ball mit der Rückhand ins Netz.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 3:2

Das Match wird deutlich offener! Es sieht so aus als würde Kyrgios das Spiel an sich reissen als Bonzi mit dem Rückhand-Volley longline alle überrascht. Kyrgios wertet zum richtigen Zeitpunkt seine Ass-Statisktik weiter auf und knallt das 26. Ass zum Spielgewinn heraus. Die Aufschläge sind eine richtige Bank!

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 2:2

Der Australier scheint sich nach dem Wutausbruch in Richtung Box wieder gefangen zu haben und stellt seine vermeidbaren Fehler in diesem Aufschlagspiel ab. Er hat eine gute Länge von der Grundlinie und zwingt Bonzi bei Breakball gegen sich zu viel Risiko. Dieser verzieht seine Vorhand knapp hinter die Grundlinie und kann das stark erarbeitete Break nicht bestätigen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:2

Die ersten beiden Punkte bei Aufschlag Bonzi gehen noch an Kyrgios, aber dann legt der Franzose alles in seine Vorhand. Es wird aber doch noch kritisch, da Kyrgios cleverer wird. Er sieht dass sein Gegner nach vorne aufrückt und legt ihm den Ball vor die Füsse. Der Volley ist sehr schwer und Bonzi kann die Kontrolle nicht übernehmen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:2

Kyrgios hadert weiter mit seiner Box, die ihn in den entscheidenen Phasen wohl nicht genug angefeuert haben. Spielen muss er es auf dem Platz aber doch noch selber und davon sieht man zur Zeit nicht sehr viel. Kann er sich wieder fangen?

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:2

Nick Kyrgios ist sichtlich die Lust am Spiel vergangen. Er bewegt sich kaum noch und hat schnell zwei Breakbälle gegen sich. Dann macht Bonzi alles richtig. Er setzt alles in seine Vorhand cross und schiebt die Kugel am resignierenden Kyrgios vorbei. Das ist starkes Tennis vom Franzosen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:1

Benjamin Bonzi bedankt sich, macht die nächsten zwei Punkte in Folge und schliesst auf. Im Vergleich zu Kyrgios ist der Franzose auch die Ruhe selbst. Bis auf eine Faust zwischendurch zeigt er keinerlei Emotionen und lässt sich auch nicht auf die Spielchen vom 27-Jährigen ein.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:0

Das ist zu inkonsequent. Beim Stand von 30:30 hat Kyrgios den Breakball eigentlich auf dem Schläger. Er verschlägt die Rückhand cross zu leichtfertig. Die Körpersprache wird auch immer negativer. Das könnte eine ganz gefährliche Abwärtsspirale für den Australier werden.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6, 1:0

Der Australier beginnt den vierten Satz mit eigenem Aufschlag. Bis zum Stand von 40:0 läuft alles glatt, dann trifft er den Ball unglücklich mit dem Rahmen. Er bügelt diesen Fehler sofort wieder Aus und gibt seinem Konkurrenten noch einmal zu verstehen, dass er noch immer da ist.

Fazit Satz drei

Benjamin Bonzi hat es geschafft wieder zu seiner Ruhe aus dem ersten Satz zurückzufinden. Er macht das hier und heute sehr gut und hat sich verdient einen Satz geschnappt. Nick Kyrgios hat im dritten Satz dagegen etwas den Faden verloren und muss sich nun wieder etwas sammeln, wenn er die Entscheidung in vier Sätzen herbeiführen möchte.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:6

Lässt Bonzi die Brechstange dieses Mal Zuhause? Das tut er. Mit grosser Hilfe von Kyrgios, der nur noch frustriert auf die Bälle draufgehauen hat, entscheidet Bonzi den dritten Satz für sich. Es geht noch einmal in die Verlängerung.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:5

Es gibt die Breakchance für Bonzi! Dieser hat seine Ruhe aus dem ersten Satz zurückgefunden. Kyrgios ist von der Rolle und schenkt das Break fast ab. Beim Seitenwechsel ist der Australier im regem Austausch mit seiner Box. Dafür kassiert er eine Verwarnung wegen unsportlichem Verhalten.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:4

So muss das sein! Der Return vom Franzosen landet genau auf der Grundlinie. Kyrgios hat sich, mal wieder, nicht von dieser wegbewegt und so versucht er sich an einem Schlag durch die Beine durch. Der Ball fliegt unkontrolliert in Richtung der Zuschauer.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:4

Grandios gespielt vom Franzosen! Kyrgios kämpft sich in das Spiel rein und setzt Bonzi mit langen Grundlinienschlägen enorm unter Druck. Benjamin Bonzi hält diesem Druck aber Stand und nimmt seinerseits das Tempo seines Gegners gerne mit. Der Satz ist noch nicht entschieden.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:3

Derzeit spricht nicht viel für ein Break. Erst unterläuft Kyrgios ein Fehler ohne Not, dann trifft er den Ball auch noch mit dem Rahmen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 4:3

Mit Ass Nummer 23, welches wieder durch die Mitte gespielt ist, bringt sich Kyrgios in eine gute Ausgangsposition. Aus der Sicht von Kyrgios wäre ein Break jetzt ideal.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 3:3

Kyrgios will es jetzt wissen und bleibt nicht an der Grundlinie. Der Aufschlag geht nach aussen und er läuft an das Netz vor. Er spielt den Volley unorthodox vor dem Körper. Die Kugel dreht sich mit viel Spin ein und springt auf der gegnerischen Seite wieder zurück in Richtung Netz. Besser kann man es nicht spielen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 3:3

Dennoch wird es eng für Bonzi! Er muss über Einstand gehen, kann sich aber durch einen Returnfehler seines Gegners den Spielball sichern. Kyrgios hat einen zweiten Returnfehler hinterher und versteht die Welt nicht mehr. Derzeit ist er immer einen Schritt zu spät.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 3:2

Benjamin Bonzi schafft zwei schnelle Punkte, ehe er Kyrgios mit einem Doppelfehler wieder herankommen lässt. Dann erwischt er Kyrgios aber auf dem falschen Fuss und vollendet seine Vorhand zum Winner.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 3:2

Im Anschluss haut er den zweiten Aufschlag mit voller Wucht nach aussen. Bonzi schafft es noch irgendwie die Kugel mit der Rückhand zurückzubringen, aber der Australier setzt den Winner über die Longlineseite.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 2:2

Wird es jetzt für Kyrgios brenzlig? Der Doppelfehler kommt nicht zur besten Zeit, aber die Antwort ist umso stärker. Es folgen zwei Asse, eines durch die Mitte, das Zweite nach aussen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 2:2

Zu einem Breakball reicht es jedoch noch nicht, denn Kyrgios schlägt sich dann wieder selbst. Nach zwei genial gespielten Bällen haut er zwei leichte Fehler heraus. Bonzi muss die Kugel nur einmal mehr zurückbringen und auf den Fehler warten.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 2:1

Aber jetzt dreht der Australier etwas auf. Er nimmt mehr Laufwege auf sich und mit viel Handgelenkseinsatz schiebt er die Kugel vorne am Netz auf die andere Seite.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 2:1

Nick Krygios produziert den nächsten Fehler ohne Not. Dieses Mal ist es wieder die Rückhand, die im Netz landet. Auch die Vorhand macht noch nicht das, was sie soll und so ist der Franzose schnell mit 40:15 vorne.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 2:1

Was für ein herausragender Ball von Bonzi! Der Franzose legt all sein Herzblut in die Rückhand-Cross, die in einem schwierigen Winkel hinten noch auf die Linie fällt. Der Punkt bleibt jedoch der Einzige für Bonzi bei Aufschlag Kyrgios und so bleibt auch im dritten Satz alles in der Reihe.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 1:1

Er bringt sein Service Game souverän durch und Kyrgios steht schon zum Aufschlag bereit.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 1:0

Bonzi macht das genau richtig. Er entscheidet sich für den Aufschlag nach aussen, schickt den Australier aus dem Feld und zieht seine Vorhand im Anschluss in die freie Ecke durch. Er bestätigt sich mit der Faust und signalisiert: "Ich bin noch da".

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 1:0

Kyrgios wehrt den frühen Breakball gekonnt ab und macht drei Punkte in Folge. Darunter befindet sich das mittlerweile 18. Ass. Im Vergleich dazu hat Benjamin Bonzi vier Asse auf seinem Konto.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4, 0:0

Wie schon in Satz zwei ist es Kyrgios, der den Satz mit eigenem Service eröffnet. Das Aufschlagspiel ist eine reine Achterbahnfahrt. Beim Stand von 30:30 knallt er den zweiten Aufschlag wie einen Ersten raus, aber Bonzi bringt den Return zurück. Die Rückhand von Kyrgios ist zu eng geschlagen und so ist der nächste Fehler da.

Fazit Satz zwei

Der zweite Satz war ein Spiegelbild des Ersten. Benjamin Bonzi macht das über weite Strecken richtig gut und kann Kyrgios viel entgegensetzen. In dem Moment, wo er zu sehr unter Druck gerät, will er den schnellen Punkt erzwingen. Das hat ihm ihn beiden Sätzen den Satz gekostet. Kyrgios hat heute sicherlich nicht seinen besten Tag, er ist aber an Ort und Stelle, wenn er da sein muss.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 6:4

Es gibt tatsächlich den Satzball für Nick Kyrgios. Bonzi war auf dem Weg nach vorne, wurde jedoch von Kyrgios überrascht, der ihm die Kugel vor die Füsse legte. Bonzi hat den Breakball gegen sich und zeigt das gleiche Spielverhalten wie schon im Tiebreak des ersten Satzes. Unter Druck versucht er es mit der Brechstange und das geht deutlich schief. Die Rückhand findet den Weg nicht ins Feld und so gibt es die 2:0-Satzführung für den Favoriten.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 5:4

Kann Benjamin Bonzi dem Druck weiterhin standhalten? Bis zum Spielstand von 40:15 aus seiner Sicht gelingt ihm das ziemlich gut. Dann produziert er seinen zweiten Doppelfehler. Im anschliessenden Ballwechsel setzt Bonzi noch seine Rückhand ins Netz und es wird doch wieder eng. Wird es Spielball oder Satzball geben?

Kyrgios - Bonzi 7:6, 5:4

Erst holt Kyrgios seinen Gegenüber mit dem Vorhand-Stopp nach vorne, dann muss er sich für den Volley extrem strecken. Auch Bonzi kriegt den Schläger nochmal an den Ball, kann diesen aber nur hoch zurückbringen. Kyrgios nimmt den Ball mit der Rückhand und setzt den Volley platziert ins freie Feld. Bei Vorteil entscheidet sich Kyrgios mal den zweiten Aufschlag nicht Vollgas zu spielen, sondern nimmt die Geschwindigkeit heraus. Mit viel Spin überrascht er Bonzi und so muss dieser nun gegen den Satzverlust aufschlagen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 4:4

Und dann passiert das! Erst überzeugt er noch mit dosierter Aggressivität in seinen Schlägen, dann geht er es viel zu locker an und der Ball kommt nicht beim Gegner an. Kyrgios muss zum zweiten Mal über Einstand gehen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 4:4

Das war gut gespielt. Kyrgios bereitet seinen Punktgewinn gut mit dem Aufschlag durch die Mitte vor. Er erwartet den Return durch die Mitte und vollendet den Punkt mit der Vorhand nach aussen. Das ist das Spiel, welches er favorisiert.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 4:4

Der 27-Jährige startet mit Doppelfehler Nummer drei ins sein Service Game. Es folgt ein starker erster Aufschlag durch die Mitte, der vom nächsten Doppelfehler überschattet wird. Die Selbstgespäche des Australiers werden lauter und häufiger.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 4:4

So ganz wollen die Longlinebälle bei Kyrgios heute Abend noch nicht klappen. Aus einer scheinbar lockeren Crossrallye wechselt der Australier auf die Longlineseite und trifft abermals nur das Doppelfeld. Er ist noch auf der Suche nach der Präzision. Anders läuft es bei Bonzi, der sein Aufschlagspiel zu Null durchbringt.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 4:3

Mittlerweile stehen schon 15 Asse auf dem Konto von Nick Kyrgios. Bei 40:0 unterläuft ihm dann ein Doppelfehler, der bei dem Spielstand zu verkraften ist. Es folgt ein weiterer Service Winner durch die Mitte und das Aufschlagpspiel von Kygios dauert erneut keine zwei Minuten an.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 3:3

Der nächste Volley ist technisch wesentlich einfacher, da Bonzi einen höheren, nicht ganz so schnellen Ball zurückbringt. Aber auch das hilft nicht, denn der Australier drückt den Ball mit der Rückhand nach unten. Damit hält der Franzose sein Serivce Game.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 3:2

Es ereignet sich der nächste, längere Ballwechsel, in welchem Bonzi zum richtigen Zeitpunkt zum Rückhand-Stopp greift. Kyrgios nimmt den Weg nach vorne auf sich, geht aber zu viel Risiko beim Volley. Der Winkel ist mit der Rückhand gespielt einfach zu spitz und so scheitert die Kugel an der Netzkante.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 3:2

Der erste Punkt bei Aufschlag Bonzi geht an Nick Kyrgios. Bonzi setzt seine Vorhand ohne grosse Not ins Netz. Im Anschluss ist es wiederrum der Australier, der seine Rückhand nicht über das Netz heben kann.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 3:2

Der eigene Aufschlag funktioniert aber weiterhin gut. Gewohnt schnell und Zu Null bringt sich Nick Kyrgios erneut in Front.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 2:2

Die nächsten beiden Punkte gehen durch leichte Fehler von Kyrgios an Bonzi. Kyrgios schüttelt frustriert den Kopf und sagt immer wieder "ich verstehe es nicht" zu sich selbst.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 2:1

Jetzt ist es mal Kyrgios, der den Weg nach vorne ans Netz wählt. Der Angriffsball ist gut und mit dem anschliessenden Vorhand-Cross-Volley holt er sich das 30:30.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 2:1

Bonzi übernimmt beim Ballwechsel sofort die Initiative. Er treibt seinen Gegner von rechts nach links über den Platz und nutzt die erste Chance für den kurzen Ball. Kyrgios sprintet noch los, bricht aber ab, da er sieht, dass er keine Chance hat an den Ball zu kommen.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 2:1

Mit drei guten ersten Aufschlägen geht Kyrgios zügig mit 40:0 in Führung. Dann fehlt ihm aber die Spielübersicht, denn er setzt den Volley in den Schläger von Bonzi. Er hat vermutet, dass sich der Franzose zurück in die Mitte bewegt, was dieser aber nicht getan hat. Bonzi spielt den Lob, den Kyrgios relativ lustlos erläuft. Der Tweener fliegt weit aus dem Feld. Mit dem nächsten Ass durch die Mitte tut der verlorene Punkt zuvor aber nicht besonders weh.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 1:1

Benjamin Bonzi greift nun auf die altbewerten Mittel zurück und serviert zwei Mal in Folge auf den Körper. Damit kommt der Wimbledon-Finalist bislang noch nicht gut zurecht und so bleibt alles in der Reihe.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 1:0

Der absolute Wahninn! Beim Stand von 40:30 aus Sicht des Franzosen will er den Punkt zu locker machen. Er hat Kyrgios komplett in der Defensive, bekommt den Volley aber einfach nicht weggespielt. Auf der letzten Rille spielt der Australier die Kugel mit der Rückhand longline an Bonzi vorbei. Einstand!

Kyrgios - Bonzi 7:6, 1:0

Das ist der Kyrgios, den wir kennen. Beim Return zimmert er die Kugel mit der Vorhand sofort in die Longlineecke. Bonzi bringt die Kugel noch zurück und auch das Nachsetzen in dieselbe Ecke reicht noch nicht aus. Dann packt der 27-Jährige aber ansatzlos den Stopp aus und Bonzi macht sich von hinter der Grundlinie gar nicht auf den Weg nach vorne.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 1:0

Breakball für Bonzi! Der Franzose schlägt Kyrgios mit den eigenen Waffen und setzt seinen Longlineball gekonnt die Linie herunter. Die nächsten drei Punkte gehen aber auf das Konto von Kyrgios, der trotz des Spielgewinns lautstark mit seinem Serive hadert.

Kyrgios - Bonzi 7:6, 0:0

Nick Kyrgios hat in der Pause kurz den Platz verlassen. Er eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag. Der Start wirkt jedoch wieder etwas halbherzig. Wenn der erste Aufschlag kommt, hat der Australier in den meisten Fällen entweder ein Ass oder einen Service Winner auf seiner Seite. Wenn das nicht funktioniert, streichen sich zu viele leichte Fehler ein. Aus diesem Grund muss Kyrgios über Einstand gehen.

Fazit Satz eins

Der erste Satz war über weite Strecken extrem ausgeglichen. Kyrgios wirkt noch etwas auf Sparflamme, aber Bonzi hat sich excellent auf seinen Gegner eingestellt. Er kann die Waffen gut entschärfen und drückt seinem Gegner sein Spiel auf. Das hat ihn bis in den Tiebreak gebracht. Da spielt Kyrgios seine Stärken mit den Power-Longline-Schlägen aus und Bonzi versteht die Welt nicht mehr. Er lässt sich von der Frustration übermannen und gibt den Satz innerhalb von ein paar Sekunden ab. Es bleibt spannend abzuwarten, wie er in den zweiten Satz starten wird. Wenn er das Niveau halten kann, wird das noch eine ganz enge Partie.

Kyrgios - Bonzi 7:6

Kyrgios hat zwei Satzbälle bei eigenem Aufschlag. Er serviert durch die Mitte und setzt dem ersten Satz den Deckel auf. Bonzi kommt noch an den Ball, jedoch bleibt dieser auf der eigenen Seite hängen.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Das war zum ersten Mal etwas zu wild. Bonzi wirkte richtig frustriert und ist seine beiden Aufschläge nicht mehr fokussiert angegangen. Er macht zwei leichte Fehler und so gibt es Satzbälle für Kyrgios.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Kyrgios hat sich das Mini-Break zurückgeholt und beim Stand von 3:3 geht es zum Seitenwechsel. Wieder rückt der Franzose früh ans Netz auf. Der erste Passierschlag des Australiers reicht noch nicht aus, aber dann zieht er seine Vorhand mit so viel Wucht die Linie herunter, dass auch der nächste Hechtsprung von Bonzi nichts mehr ausrichten kann.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Was für ein Einsatz! Kyrgios zieht seine Rückhand die Linie herunter und Bonzi hechtet mit allem was er hat in den Ball. Er bringt die Kugel zurück, bleibt aber am Boden liegen. Kyrgios ist zur Stelle und hat keine Mühe den Ball ins freie Feld zu vollieren. Der Einsatz von Bonzi wurde nicht belohnt, der Unterhaltungsfaktor ist dafür enorm.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Bonzi hat sich besonders gut auf den Aufschlag seines Kontrahenten eingestellt. Er erkennt den Ball früh und bringt den Return mit viel Länge zurück. Kyrgios fühlt sich damit nicht wohl und wird zum Fehler gezwungen. Das Mini-Break geht an Benjamin Bonzi.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Was für ein erster Ballwechsel! Bonzi rückt früh ans Netz vor, aber Kyrgios kommt einfach nicht an ihm vorbei. Bonzi spielt zwei Passierbälle zurück als wäre es nichts und dann ist es Kyrgios, der den Fehler produziert.

Kyrgios - Bonzi 6:6

Kann Nick Kyrgios nachziehen? Ja! Zu Null und mit Ass Nummer neun sprintet der Australier in den Tiebreak. Das Aufschlagspiel hat nur gut eine Minute gedauert.

Kyrgios - Bonzi 5:6

Es geht über Einstand. So kurz vor dem Tiebreak wäre die Zeit für ein Break nun ideal. Bonzi schlägt zwei Mal hintereinander gut auf und lässt seinen Kontrahenten somit keine Chance aus der Defensive auszubrechen. Kyrgios geht viel Risiko ein und setzt seine Vorhand neben das Feld. Dadurch ist Benjamin Bonzi mindestens im Tiebreak.

Kyrgios - Bonzi 5:5

Dem 26-Jährigen gelingen zwei Punkte in Fole, ehe Kyrgios wieder am Drücker ist. Er verteilt den Ball und lässt sein Gegenüber vermehrt laufen. Am Ende ist Bonzi zu spät am Ball und bringt diesen nicht mehr über die eigene Hälfte hinaus.

Kyrgios - Bonzi 5:5

Clever gespielt von Kyrgios. Er sieht das Bonzi ans Netz vorrückt und setzt ihm die Kugel vor die Füsse. Der Volley aus dieser Position wird richtig schwer und so ist es nicht verwunderlich, dass der Franzose die Kugel im Netz ablegt.

Kyrgios - Bonzi 5:5

Wieder gibt es das Ass durch die Mitte, mittlerweile sein Achtes. Im Ballwechsel wirkt Kyrgios aber zunehmend hektischer und schiebt die Kugel seitlich weg. Dann gelingen ihm wieder zwei schnelle Punkte und der Australier kann sich im ersten Satz halten.

Kyrgios - Bonzi 4:5

Die Nummer 25 der Welt beginnt mit einem Ass durch die Mitte. Dann verteilt Kyrgios den Ball richtig gut und schickt Bonzi über den Platz. Dieser ist schon auf den Weg in die andere Ecke des Platzes als Kyrgios Vorhand cross den Weg nicht über das Netz findet, 15:15.

Kyrgios - Bonzi 4:5

Der spektakuläre Punkt zuvor bleibt aber der einzige Punkt für Kyrgios bei Aufschlag Bonzi. Der Druck wandert rüber zum 27-Jährigen, der nun gegen den Satzverlust serviert.

Kyrgios - Bonzi 4:4

Was für ein Ballwechsel! Nach zwei schnellen Punkten für Bonzi lockt der Franzose Kyrgios mit dem kurzen Vorhand-Slice nach vorne. Die Antwort des Australiers ist ein Crossball direkt hinter die Netzkante. Bonzi ist flink auf den Beinen und erläuft die gelbe Filzkugel sogar noch. Der Einsatz wird jedoch nicht belohnt, denn die Kugel kommt im Doppelfeld auf.

Kyrgios - Bonzi 4:4

Zu Null holt sich Kyrgios sein Aufschlagspiel. Beim Stand von 4:4 im ersten Satz haben beide Spieler bereits jeweils acht Unforced Errors produziert. Die Partie ist bislang sehr ausgeglichen.

Kyrgios - Bonzi 3:4

Nick Kyrgios beginnt sein Service Game mit einem starken ersten Aufschlag durch die Mitte. Der Return von Bonzi segelt weit ins Aus.

Kyrgios - Bonzi 3:4

Stark gespielt von Benjamin Bonzi. Er hat sich gut auf die Spielweise von Kyrgios eingestellt, der schon in ausschweifende Selbstgespräche vertieft ist.

Kyrgios - Bonzi 3:3

Es wird wieder nichts mit dem Break. Nick Kyrgios bekommt den Return mit der Rückhand nicht unter Kontrolle. Das nächste Ass von Bonzi bringt dem Franzosen den Vorteil.

Kyrgios - Bonzi 3:3

Kyrgios bekommt die nächste Chance auf das Break. Er vergibt den Punkt leichtfertig und so ist sein Gegner wieder am Drücker. Der Franzose kann seinen Vorteil aber auch nicht über die Ziellinie retten, denn seine Rückhand bleibt im Netz hängen. Das bedeutet: Nächste Breakmöglichkeit für Kyrgios.

Kyrgios - Bonzi 3:3

Im Anschluss ereignet sich eine längere Rallye, die der Australier zu Beginn dominiert hat. Bonzi kann aber immer mehr Druck aufbauen und schnappt sich die Offensive. Kyrgios steht dann zu nah am Ball und befördert die Kugel weit aus dem Einzelfeld hinaus.

Kyrgios - Bonzi 3:3

Nach zwei schnellen Punkten für Kyrgios hat sich dieser von einem Zwischenruf aus dem Publikum kurz irritieren lassen. Die Kugel landet im Netz, aber der Australier bleibt bei sich.

Kyrgios - Bonzi 3:3

Starke Antwort vom Weltranglisten-25. Kyrgios serviert zwei Asse und poliert seine Statistik auf insgesamt fünf Asse im ersten Satz auf. Dazu kommt ein Vorhand-Longline-Winner, den er durch sein variables Spiel gut vorbereitet hat. Der Australier ist zurück in der Partie.

Kyrgios - Bonzi 2:3

Benjamin Bonzi ist jetzt richtig im Match angekommen. Er hat sich den Australier gut ausgeschaut und legt die Bälle gegen die Laufrichtung ab. Mit diesem Spielsystem holt er sich das dritte Aufschlagspiel in Folge und geht zum ersten Mal am heutigen Abend in Führung.

Kyrgios - Bonzi 2:2

Kyrgios geht volles Risiko bei seinen zweiten Aufschlägen und holt sich zwei Service Winner in Folge. Den dritten Breakball kann er aber nicht abwehren, denn Bonzi zieht seine Vorhand zum Winner konsequent durch. Es ist wieder alles in der Reihe.

Kyrgios - Bonzi 2:1

Kyrgios startet mit einem Doppelfehler in sein Aufschlagspiel. Im darauffolgenden Ballwechsel gleitet ihm erst die Rückhand ins Seitenaus, dann wird auch die Vorhand über die Longlineseite zu ungenau und der Australier sieht sich zügig drei Breakbällen gegenüber.

Kyrgios - Bonzi 2:1

Der 26-Jährige Franzose holt sich sein Service Game zu 15 und ist dabei seinen Rhythmus zu finden.

Kyrgios - Bonzi 2:0

Jetzt findet auch Bonzi etwas mehr ins Spiel. Er kann das Tempo seines Gegenübers mitgehen und die Bälle verteilen. Kyrgios, nicht bekannt für lange Ballwechsel, geht aus einem recht komplizierten Winkel auf den Winner. Die Kugel landet beinahe auf den Zuschauerrängen, so weit verfehlt sie das Spielfeld.

Kyrgios - Bonzi 2:0

Wie kommt der Australier in das Match? Der erste Ballwechsel geht an Bonzi, der Kyrgios den Ball vor die Füsse spielt. Im weiteren Verlauf des Aufschlagspiels hat der Franzose aber nichts mehr zu sagen. Zwei Asse und zwei Service Winner später bestätigt Kyrgios das Break souverän.

Kyrgios - Bonzi 1:0

Es wird direkt eng! Bonzi verzieht die Rückhand cross hinter die Grundlinie und so gibt es bereits im ersten Aufschlagspiel die Breakchance für Nick Kyrgios. Kann er sie nutzen? Er kann! Der Australier bleibt ruhig und muss noch gar nicht alles zeigen, da produziert der Franzose einen leichten Fehler mit der Rückhand.

Kyrgios - Bonzi 0:0

Nick Kyrgios hat den Münzwurf gewonnen und sich für Rückschlag entschieden. Somit eröffnet der Franzose Bonzi das Match. Er startet mit einem Ass durch die Mitte, verlegt aber im Anschluss den Rückhand-Volley ins Netz.

Spieler sind da

Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Sie bekommen noch vier Minuten zum Einschlagen und dann geht es los!

Keys gewinnt - Platz gleich frei

Madison Keys setzt sich am Ende im entscheidenden Tiebreak durch. Mit 6:4, 5:7, 7:6 (10:6) zieht die Gesetzte US-Amerikanerin in die dritte Runde ein. Damit ist das Louis Armstrong Stadion in wenigen Augenblicken frei für die Herren.

Dritter Satz

Es geht in den dritten Satz! Trotz der Aufholjagd von Keys konnte Giorgi am Ende den zweiten Satz für sich entscheiden. Mit 7:5 wendete die Italienerin den Tiebreak noch ab. Für Nick Kyrgios und Benjamin Bonzi heisst es derweilen weiter abwarten.

Favoritenrolle

Auf der Profitour standen sich die beiden Akteure noch nie gegenüber. Dennoch sollte die Favoritenrolle klar verteilt sein. Alles andere als ein Sieg von Kyrgios wäre eine extreme Überraschung. Aber auch der 27-Jährige ist durchaus mal für die ein oder andere Unkonzentriertheit bekannt. So eine Situation könnte Bonzi die Möglichkeit für eine Sensation ermöglichen.

Der Underdog

Den guten Lauf von Kyrgios würde zu gerne der Franzose Benjamin Bonzi stoppen. Der 26-Jährige befindet sich momentan im besten Jahr seiner Profikarriere und konnte sich im Juli 2022 bis auf den 44. Weltranglistenplatz vorkämpfen. Mittlerweile ist er wieder etwas abgerutscht und komplettiert die besten 50 Spieler der Welt. In der ersten Runde kam es zu einem rein französischen Duell. Ugo Humbert und Benjamin Bonzi schenkten sich nichts und nutzten die Zeit über die volle Distanz aus. Trotz 15 Doppelfehlern im gesamten Match konnte Bonzi sich am Ende mit 7:6, 6:1, 5:7, 3:6, 6:2 gegen seinen Landsmann durchsetzen. Damit schaffte er es in diesem Jahr nicht nur zum ersten Mal ins Hauptfeld der US Open, sondern nahm auch direkt den Schritt in die zweite Runde.

Kyrgios als Geheimfavorit

Nach der Albtraumauslosung" der ersten Runde, in welcher Nick Kyrgios gegen seinen guten Kumpel und Doppelpartner Thanasi Kokkinakis ranmusste, dürfte er seinem nächsten Gegner wieder neutraler gegenüberstehen. Der 27-Jährige schaffte es aber sich zu fokussieren und gab gegen Kokkinakis keinen Satz ab. Der Australier ist momentan die Nummer 25 der Welt. Sein Karrierehoch lag in 2016 schon einmal 12 Plätze höher, dennoch wird man das Gefühl nicht los, dass Kyrgios derzeit in der Form seines Lebens ist. Dies stellte er auch in Washington unter Beweis, wo er sich dieses Jahr den Titel sichern konnte. Auch im Wimbledon überzeugte der Rechtshänder. Lediglich im Finale zog er gegen Novak Djokovic den Kürzeren.

Platz ist noch nicht frei

Im laufenden Damenmatch konnte Madison Keys den ersten Satz für sich entscheiden. Momentan befinden sich Keys und Giorig in der Mitte des zweiten Satzes. Es ist wieder alles in der Reihe, nachdem Giorgi zu Beginn mit 0:3 nach Spielen geführt hatte. Aus diesem Grund lohnt sich schon einmal ein Blick auf die bevorstehende Herrenpartie.

Beginn wird sich verspäten

Das Match der Herren ist als drittes im Louis Armstrong Stadion angesetzt. Momentan befindet sich dort noch die erste Partie zwischen Maria Sakkari und Wang Xiyu im dritten Satz. Im Anschluss findet noch ein weiteres Damenmatch statt. Madison Keys und Camila Giorgi kämpfen um den Einzug in die nächste Runde. Daher wird sich das Duell der Herren ebenfalls weiter nach hinten verschieben. Mit einem Beginn vor 21:15 Uhr ist nicht zurechnen. Wir melden uns wieder, sobald es Neuigkeiten aus dem Stadion gibt.

Herzlich willkommen

Guten Abend und herzlich willkommen zu einem weiteren Tag bei den US Open 2022. Weiter geht es mit den Partien der zweiten Runde. Dabei trifft Nick Kyrgios nicht vor 20 Uhr auf Benjamin Bonzi.

Nick Kyrgios und Benjamin Bonzi treffen in der zweiten Runde aufeinander
Nick Kyrgios und Benjamin Bonzi treffen in der zweiten Runde aufeinander

Geheimfavorit Nick Kyrgios hatte in der ersten Runde der US Open gegen seinen guten Freund Thanasi Kokkinakis kaum Probleme, nun bekommt er es mit Benjamin Bonzi zu tun. Die beiden haben auf der Tour noch nie gegeneinander gespielt. Die Begegnung ist als dritte Partie des Tages im Louis Armstrong Stadium angesetzt und beginnt um ca. 20:30 Uhr (MEZ).

Kyrgios gegen Bonzi - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Nick Kyrgios vs. Benjamin Bonzi gibt es ab ca. 20:30 Uhr live im TV und Livestream bei Eurosport sowie in unserem Liveticker.

Hier das Einzel-Tableau bei den US Open

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von tennisnet.com

Mittwoch
31.08.2022, 22:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.09.2022, 06:59 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick