tennisnet.comWTA › Grand Slam › US Open

US Open: Angelique Kerber vs Jennifer Brady im TV, Livestream und Liveticker

Angelique Kerber trifft in ihrem Achtelfinalspiel bei den US Open auf die US-Amerikanerin Jennifer Brady - ab 17 Uhr im TV auf Eurosport, im Livestream via Eurosport Player und im Liveticker bei uns! (Zum Spielbericht.)

von Florian Goosmann / Perform
zuletzt bearbeitet: 06.09.2020, 19:05 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Für den Moment soll es das von den US Open gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn in wenigen Minuten legt hier im Louis Armstrong Stadium Alexander Zverev los. Und auch über dieses Match berichten wir live. Also bis gleich!

Ausblick

Während die US Open für Angie Kerber damit beendet sind, wartet Jennifer Brady noch auf ihre Viertelfinalgegnerin. Diese wird momentan zwischen Yulia Putintseva und Petra Martic ermittelt. In der heutigen Verfassung kann die junge US-Amerikanerin auf jeden Fall noch sehr weit kommen.

Fazit

Erstmals überhaupt erreicht Jennifer Brady das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Die US-Amerikanerin schlägt Angelique Kerber mit 6:1 und 6:4. Die 25-Jährige überzeugte mit druckvollem Spiel. Dieser Wucht hatte die Deutsche lange nichts entgegenzusetzen. So brauste das US-Girl in nur 22 Minuten durch den 1. Satz, erlaubte sich dabei lediglich zwei Fehler ohne Not. Diese phänomenale Quote vermochte sie zwar nicht dauerhaft zu halten, war aber dennoch in der Lage, dass ihr trotz aller Dynamik nicht die Präzision abhanden kam. Ohne ersichtlichen Grund liess sich Brady dann am linken Oberschenkel behandeln, schien auch danach nicht eingeschränkt. Darüber hinaus kämpfte sich Kerber im zweiten Durchgang ins Match, wusste sich immer weiter zu steigern. Gegen Ende agierte die 32-Jährige nahezu auf Augenhöhe, doch dieser Aufschwung kam vielleicht ein klein wenig zu spät, um doch noch eine Wende hinzubekommen.

6:1, 6:4

Ihren insgesamt zweiten Matchball weiss Brady zu nutzen. Der Vorhandreturn von Kerber gerät zu lang. Spiel, Satz und Sieg Brady!

6:1, 5:4

Nun verzieht Kerber eine Vorhand und sorgt so für zwei weitere Matchbälle der Widersacherin.

6:1, 5:4

Umgehend schlägt Brady zurück, zeigt einen Gewinnschlag mit der Rückhand und stellt auf 30:15.

6:1, 5:4

Inzwischen agiert Kerber auf Augenhöhe, verlangt der Kontrahentin alles ab und lässt die 25-Jährige laufen. Das tut die letztlich vergeblich.

6:1, 5:4

Beide zeigen den vielleicht bislang besten Ballwechseln mit tollen Winkeln und präzisen Cross-Bällen. Das bessere Ende hat Brady.

6:1, 5:4

Bevor die Amerikanerin das Match ausservieren möchte, wird sie noch einmal kurz physiotherapeutisch behandelt. Dann geht sie es an.

6:1, 5:4

Dank eines starken ersten Aufschlags, den Brady nicht zu retournieren vermag, hält sich Kerber in diesem Match, verkürzt noch einmal auf 4:5.

6:1, 5:3

Diesen wehrt Kerber ab, treibt die Konkurrentin mit Druck in den Fehler. Im Anschluss punktet die Deutsche mit der cross gespielten Vorhand - gegen den Lauf der Konkurrentin.

6:1, 5:3

Im Anschluss verzieht Kerber eine Rückhand und verursacht so einen Breakball, der zugleich ein Matchball ist.

6:1, 5:3

Dann jedoch verzieht die Deutsche eine cross gespielte Rückhand. Anschliessend gibt Kerber mit der Vorhand den Ton an. 30 beide!

6:1, 5:3

Entsprechend muss Kerber nun bereits gegen den Matchverlust aufschlagen - und bekommt einen Return direkt vor die Füsse gespielt. Locker aber lässt die 32-Jährige nicht.

6:1, 5:3

Jetzt spielt Brady wieder unglaubliche Bälle, rollt mit ihrer Wucht förmlich über die Gegnerin hinweg und knallt dieser zum Abschluss eine Vorhand inside-out um die Ohren. Das ist das Spiel zum 5:3.

6:1, 4:3

Das Spiel jedoch bekommt Brady nicht zu. Der Stopp bleibt im Netz hängen. Danach darf die US-Amerikanerin mittig stehend mit der Vorhand durchladen und lässt Kerber keine Chance.

6:1, 4:3

Mit zwei starken ersten Aufschlägen erzwingt Brady bei ihrer Kontrahentin zwei Returnfehler mit der Rückhand.

6:1, 4:3

Den damit errungenen Spielball weiss Brady nicht zu nutzen. Kerber zieht die Vorhand die Linie runter. Kurz danach gerät Brady eine Rückhand zu lang. Noch ein Breakball für Kerber!

6:1, 4:3

Kerber hält jetzt besser dagegen, speilt den Ballwechsel wirklich gut, nutzt ihre Chance aber nicht. Brady dagegen haut ihre Vorhand gnadenlos inside-out übers Netz.

6:1, 4:3

Brady behält die Nerven, tritt druckvoll auf, bis genug Platz für ihre Vorhand ist. Einstand!

6:1, 4:3

Allerdings wird es noch einmal eng. Kerber hat Glück mit einem Netzroller. Einstand! Anschliessend verzieht Brady eine Vorhand ohne Not. Die Challenge rettet sie auch nicht. Breakball Kerber!

6:1, 4:3

Doch noch liegt Kerber ein Break hinten. Und im folgenden Aufschlagspiel von Brady scheint wieder nichts drin zu sein. 40:15!

6:1, 4:3

Nach einen ganz kurzen Rückhandreturn von Kerber muss Brady aufpassen und ganz tief runter. Sicher versenkt die 25-Jährige ihre Vorhand.

6:1, 4:3

Dann erlaubt sich Brady einen Rückhandfehler. Einstand! Diesmal bekommt Kerber das doch noch geregelt. Als ihrer Kontrahentin eine Vorhand zu lang gerät, bringt die Deutsche das Aufschlagspiel durch.

6:1, 4:2

Als der Deutschen wenig später eine Vorhand verrutscht, sieht sie sich erneut zwei Breakbällen gegenüber. Den ersten wehrt die 32-Jährige per Ass ab.

6:1, 4:2

Jetzt lässt Kerber ihre Widersacherin viel laufen. Nur der krönende Abschluss fehlt, weil die Vorhand inside-in knapp auf der falschen Seite der Seitenlinie landet. 0:30!

6:1, 4:2

Brady zieht den Kopf aus der Schlinge, macht vier Punkte in Folge. Zum Abschluss ist es wieder die kurz cross gespielte Rückhand, der Kerber nur staunend hinterherschauen kann.

6:1, 3:2

Dann aber wuchtet Brady eine Vorhand in die Maschen und bietet zwei Breakbälle an. Plötzlich kommt der erste Aufschlag wieder. So hat Kerber zunächst nicht die Möglichkeit für einen kontrollierten Return. Danach punktet Brady mit einer präzisen Vorhand inside-in.

6:1, 3:2

Zeigt Brady jetzt vielleicht Wirkung? 0:30! Die Antwort gibt das US-Girl im Anschluss mit einer cross gespielten Rückhand, die für Kerber unerreichbar ist.

6:1, 3:2

Die Partie wird fortgesetzt. Brady serviert - und muss über den Zweiten gehen. Im anschliessenden Ballwechsel wirkt Kerber konzentriert und profitiert von einem Rückhandfehler der Gegnerin.

6:1, 3:2

Während Brady in den Katakomben behandelt wird, versucht Angelique Kerber, sich beweglich und geschmeidig zu halten. Wenig später kehrt die US-Amerikanerin zurück - mit einem bandagierten linken Oberschenkel.

6:1, 3:2

Jennifer Brady nimmt wegen Oberschenkelproblemen ein Medical Timeout. Auf dem Platz liess sich bislang nicht erkennen, dass die US-Amerikanerin irgendwie in der Bewegung eingeschränkt wäre.

6:1, 3:2

Doch das Spiel bekommt die gebürtige Bremerin zunächst nicht zu. Erst beim zweiten Spielball kommt mal der erste Aufschlag. Prompt geht das Ganze gut für sie aus. Eine Vorhand der Konkurrentin schafft es nicht übers Netz. Kerber verkürzt auf 2:3.

6:1, 3:1

Brady trifft natürlich auch nicht jeden Ball, vergibt die Breakchance. Danach glänzt Kerber mal, schliesst schön mit der Vorhand ab.

6:1, 3:1

Im folgenden Ballwechsel versagt bei Kerber die Vorhand. Breakball! Wenn das Spiel auch noch weg geht, dann ist es das wohl gewesen.

6:1, 3:1

Schnell liegt die Deutsche dann wieder 0:30 hinten. Kurz darauf versemmelt Brady einen Vorhandreturn. Und für eben jene Vorhand ist wenig später das Netz viel zu hoch.

6:1, 3:1

Brady macht drei Punkte in Serie, darf zum Abschluss auf den unerzwungenen Rückhandfehler der Kontrahentin bauen und hält ihr Service.

6:1, 2:1

Mit einem Vorhand-Winner verschafft sich Kerber tatsächlich wieder eine Breakchance. Diesen macht Brady mit einer weiteren Vorhand zunichte. Da ist wieder enorm viel Druck dahinter.

6:1, 2:1

Mit einer Vorhand inside-out ist Brady erfolgreich. So platziert spielt die Amerikanerin den gar nicht, erwischt die Widersacherin aber auf dem falschen Fuss.

6:1, 2:1

Nur sporadisch setzt Kerber etwas dagegen - so wie diese blitzsaubere Vorhand longline. Noch besteht kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen.

6:1, 2:1

Das Momentum ist nun natürlich auf Seiten der US-Amerikanerin. Die 25-Jährige agiert druckvoll, erlaubt sich kaum Fehler und lässt bislang einfach nicht nach.

6:1, 2:1

Dann verzieht Kerber eine Vorhand ohne Not und schenkt ihr Aufschlagspiel zu Null her. Brady gelingt also das sofortige Re-Break. Bitter für die US-Open-Siegerin von 2016!

6:1, 1:1

Nun wäre es aber zwingend nötig, das eigene Service zu halten. Das aber bereitet der Nummer 23 der Welt weiterhin Schwierigkeiten. Nach einer verschlagenen Vorhand sieht sich die Linkshändern drei Breakbällen gegenüber.

6:1, 1:1

Kerber nutzt die Chance, macht den Punkt mit der Vorhand und knöpft Brady so ein wenig aus dem Nichts in der Tat den Aufschlag ab.

6:1, 1:0

Im folgenden Ballwechsel spielt Kerber den Stopp. Den holt Brady und antwortet nicht schlecht. Die Deutsche reagiert stark, blockt die Rückhand ins offene Feld. Breakball!

6:1, 1:0

Dann weiss Kerber mal zu gefallen, punktet schön mit der Vorhand. Und diese Vorhand, jetzt longline geschlagen, zwingt Brady erstmals über Einstand.

6:1, 1:0

Nach dem dritten Ass liegen schon wieder drei Spielbälle für Brady bereit. Anschliessend gibt die 25-Jährige überhaupt erst den fünften Punkt bei eigenem Service ab.

6:1, 1:0

Und dann greift Brady zu, haut der Gegnerin eine Rückhand um die Ohren und holt sich das frühe Break.

6:1, 0:0

Die zweite Breakchance lässt Brady wegen eines Rückhandfehlers liegen. Doch Kerber bietet noch mehr an.

6:1, 0:0

Einen Moment später erlaubt sich Kerber einen weiteren Doppelfehler, was zwei Breakbälle bedeutet. Den ersten macht die 32-Jährige mit einem Vorhand-Winner zunichte.

2. Satz

Den zweiten Durchgang darf nun Angie Kerber eröffnen. Und schon ist wieder Gefahr im Verzug. Die Deutsche beginnt mit einem Doppelfehler, fängt sich dann eine Vorhand der Kontrahentin ein. 0:30!

Zwischenfazit

Gerade 22 Minuten hat das gedauert. Für Angelique Kerber muss das ernüchternd sein. Bei Aufschlag von Brady sah die Linkshänderin überhaupt keinen Stich. Und da sie bei eigenem Aufschlag und auch insgesamt im Spiel nicht stabil genug war, blieb die gebürtige Bremerin völlig ohne Chance.

6:1

Den ersten Satzball wehrt Kerber mit einem starken Rückhandreturn ab. Im folgenden Ballwechsel jedoch unterläuft der Deutschen wieder ein Fehler. Die Rückhand schafft es nicht übers Netz. Der Satz geht an Brady!

5:1

Kerber zumindest scheint nicht in der Lage, die Kontrahentin wirkungsvoll aufzuhalten. Zwei Satzbälle für Brady!

5:1

Somit darf Brady nun schon zum Satzgewinn aufschlagen. Und was soll die 25-Jährige jetzt noch stoppen?

5:1

Wenig später punktet Brady mit einem Rückhand-Winner So organisiert sich das US-Girl erneut einen Breakball. Und wieder nutzt sie diesen konsequent, weil Kerber ohne Not eine Vorhand verschlägt.

4:1

Über den zweiten Aufschlag kann Kerber gar nichts bewegen, da geht der Punkt immer weg - so auch jetzt. 15:30!

4:1

Ohne Not verzieht Kerber eine Rückhand. Das beschert der Konkurrentin zwei Spielbälle. Und Brady nutzt gleich den ersten, serviert stark nach aussen und hat das Feld dann offen für eine krachende Vorhand longline.

3:1

Dann kommt Kerber mal richtig in den Ballwechsel. Und dabei unterläuft Brady der Fehler. Die Vorhand trifft die Rechtshänderin mit dem Rahmen.

3:1

Dann versemmelt Kerber zwei Vorhände. Der erste Fehler sorgt für den Breakball, der zweite macht den Aufschlagverlust perfekt. Nun wird es natürlich schwer gegen die aufschlagstarke Amerikanerin.

2:1

Die einstige Nummer 1 wird nicht nervös, treibt die Gegnerin vielmehr in Fehler. 30:15! Doch in der Folge scheint es eng zu werden, denn Kerber erlaubt sich den ersten Doppelfehler.

2:1

Nun gibt auch Kerber den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag ab. Und das spielt Brady richtig stark. Der Vorhandstopp ist unerreichbar, da läuft die Deutsche gar nicht erst los.

2:1

Darauf antwortet die 25-Jährige eindrucksvoll mit ihrem zweiten Ass. Danach gelingt ihr ein Rückhand-Winner und schon ist auch dieses Aufschlagspiel Geschichte.

1:1

Für die Rückschlägerinnen gibt es bislang gar nichts zu holen. Erneut steht es schnell 30:0. Erst dann unterläuft Brady ein leichter Fehler mit der Rückhand

1:1

Gleichermassen flink ist anschliessend Angelique Kerber am Werk. Zwar ist da kein Ass dabei, dennoch gibt die Deutsche keinen einzigen Zähler ab und stellt auf 1:1.

1. Satz

Jennifer Brady eröffnet das Match, tut das gleich mal mit einem Ass. Und in der Folge zieht das die US-Amerikanerin zügig durch, braust zu Null zum ersten Service-Gewinn.

Kerber 2020

Drei ihrer zwölf Turniersiege errang Kerber bei Grand-Slam-Veranstaltungen. Neben den US Open waren das die Australian Open 2016 und Wimbledon 2018. In diesem Jahr stellte die aktuelle Nummer 23 der Welt noch nicht viel auf die Beine - natürlich auch durch die Umstände bedingt. Die gebürtige Bremerin bestritt gerade drei offizielle Turniere, erreichte in Adelaide und Melbourne jeweils das Achtelfinale.

Kerber in Flushing Meadows

Angelique Kerber musste da etwas mehr arbeiten, obwohl auch die 32-Jährige ohne Satzverlust blieb. Ihre Matches gegen Ajla Tomljanovic, Anna-Lena Friedsam und Ann Li dauerten im Schnitt anderthalb Stunden. Die einstige Weltranglistenerste ist bei ihrer 13. US-Open-Teilnahme seit dem Debüt 2007 an 17 gesetzt. 2011 erreichte die Linkshänderin das Halbfinale und gewann fünf Jahre später den Titel.

 

Brady bei den US Open

Bei den US Open ist Brady zum vierten Mal dabei. Gleich beim ersten Auftritt 2017 stand sie bereits im Achtelfinale. Dieses persönlich beste Grand-Slam-Resultat hatte das US-Girl in jener Saison schon bei den Australian Open erreicht. In den darauffolgenden Jahren scheiterte Brady in Flushing Meadows immer gleich an der Auftakthürde. In dieser Woche nun wirbelte die 25-Jährige ohne Satzverlust durchs Turnier. Dabei liess die an 28 gesetzte US-Amerikanerin überhaupt keine Zweifel aufkommen, schlug Anna Blinkova, Catherine Bellis und Caroline Garcia überaus klar, stand dabei immer so um eine Stunde auf dem Platz.

Brady 2020

Deutschlands erfolgreichste Tennisspielerin der jüngeren Vergangenheit bekommt es dabei mit Jennifer Brady zu tun. Die Nummer 41 der Welt feierte kürzlich in Lexington ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour. Unmittelbar darauf kletterte die 25-Jährige in der Weltrangliste auf Platz 40, ihre bisherige Top-Position. Vor der Corona-Auszeit hatte die US-Amerikanerin das Viertelfinale von Brisbane und die Vorschlussrunde in Dubai erreicht. In beiden Fällen ging die Rechtshänderin zuvor den beschwerlichen Weg durch die Qualifikation. Zuletzt bei den Western and Southern Open war in der 1. Runde Schluss.

Achtelfinale

Planmässig beginnen in den Einzelkonkurrenzen heute die Achtelfinals, offiziell wird dabei von der 4. Runde gesprochen. Und sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind die deutschen Farben noch je ein Mal vertreten. Darüber hinaus schlagen Angelique Kerber und Alexander Zverev jeweils heute auf - und zwar direkt nacheinander beide im Louis Armstrong Stadium.

Willkommen

Herzlich willkommen bei den US Open zur Achtelfinalpartie zwischen Jennifer Brady und Angelique Kerber.

Angelique Kerber
© Getty Images
Angelique Kerber

Nachdem sie in Runde 1 auf das Stichwort "Favoritinnenkreis" noch fast vom Hocker gefallen war, kommt Angelique Kerber mittlerweile nicht mehr um diesen Ausdruck herum. Immerhin hat sie die US Open 2016 gewonnen, und immerhin steht sie nach drei überzeugenden Siegen auch in der Auflage 2020 im Achtelfinale - ohne Satzverlust. "Ich hatte keine Ahnung, wo ich stehe, als ich hierher gekommen bin", so Kerber im Anschluss an ihren Drittrundensieg über Ann Li./

Und auch weiterhin fielen sie, die üblichen Sätze: Es sei noch "ein langer Weg", "jedes Turnier beginnt bei Null", "es ist wichtig, das beste Tennis in den entscheidenden Momenten zu spielen", "man muss einen Weg finden, täglich alles zu geben"... Aber immerhin auch: "Ich kenne den Weg, ich bin ihn schon mal gegangen."

In besagtem Weg steht nun Jennifer Brady, und die ist seit 2020 ihrerseits auf einem guten Weg. Gleich bei ihrem ersten Turnier dieses Jahres in Brisbane überraschte die 25-Jährige mit Siegen über Maria Sharapova und Ashleigh Barty, in Dubai gings nach Siegen über Elina Svitolina und Garbine Muguruza bis ins Halbfinale. Und bei den aktuellen US Open? Stehen bislang drei überzeugende Siege auf dem Papier, Brady gab noch in keinem Satz mehr als drei Spiele ab. Auch nicht bei dem gegen Pliskova-Bezwingerin Carolina Garcia. 

Was die an Position 41 notierte US-Amerikanerin so unangenehm macht? Ihr Kick-Aufschlag und "der Ball danach", ebenso der starke Vorhand-Topspin cross, der Kerber speziell auf der Rückhandseite aus ihrer Komfortzone holen soll, wie Andrea Petkovic am Samstag bei Eurosport erklärte.

Wo kommt Kerber?

Das US-Open-Achtelfinale zwischen Angelique Kerber und Jennifer Brady ist für 17 Uhr auf dem Court Louis Armstrong angesetzt, im TV überträgt Eurosport, via Livestream seid ihr im Eurosport Player dabei - und im Liveticker bei uns!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

23.09.2020

French Open 2020: Alle Infos, TV, Preisgeld, Favoriten, Auslosung für Roland Garros

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

24.09.2020

French Open: Dominic Thiems Auslosung im Check - von Anfang an voll gefordert

von Florian Goosmann / Perform

Sonntag
06.09.2020, 17:07 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.09.2020, 19:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique