Von Evans über Karatsev bis Paul - die Premieren-Champions 2021

Zehn Spieler konnten sich auf der ATP-Tour in der Saison 2021 erstmals als Turniersieger in den Annalen verewigen. Begonnen hat es mit Daniel Evans, den Schlusspunkt setzte Tommy Paul.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.11.2021, 15:59 Uhr

Aslan Karatsev war der Überraschungsmann des ersten Quartals 2021
© Getty Images
Aslan Karatsev war der Überraschungsmann des ersten Quartals 2021

Tommy Paul ist also der letzte Spieler, der sich 2021 als Sieger eines regulären ATP-Tour-Events verewigen konnte. Mit dem Finalerfolg in Stockholm gegen Denis Shapovalov am vergangene Sonntag hat Paul die Anzahl derjenigen Profis in zweistellige Höhen gebracht, die in den vergangenen etwas mehr als elf Monaten erstmals ein Championat auf der höchsten Ebene des Tennissports geholt haben.

Geht man ganz chronologisch vor, dann hat Daniel Evans in Melbourne den Auftakt gemacht. Mit einem glatten Sieg gegen Félix Auger-Aliassime (über den noch zu reden sein wird). Nach den Australian Open haben Alexei Popyrin und Juan Manuel Cerundolo in derselben Woche ihre Premieren-Titel gefeiert: Der Argentinier zuhause auf Asche in Cordoba, Popyrin in Singapur auf Hartplatz. Der Überraschungsmann des ersten Quartals war aber wohl Aslan Karatsev, der sich in Dubai gleich den Triumph bei einem 500er-Event sicherte.

Karatsev Überraschungsmann des ersten Quartals

Danach dauerte es ein paar Wochen, bis wieder ein Novize zuschlug - Sebastian Korda war in Parma so frei. Mitte Juli trugen sich dann Carlos Alcaraz in Umag und in derselben Woche Cameron Norrie in Los Cabos in die Siegerannalen der jeweiligen Turniere ein. Kurz vor den US Open schlug auch noch Ilya Ivashka zu, der Mann aus Belarus gewann den Titel in Winston Salem. Und schließlich durfte sich Soon-Woo Kwon auch noch feiern lassen - für seinen Triumph in Nur-Sultan.

Ach, ja: Und Félix Auger-Aliassime? Der wartet nach wie vor auf seinen ganz persönlichen Erstschlag. Nach der Pleite von Melbourne gegen Evans zog Kanadier auch im Finale von Stuttgart gegen Marin Cilic den Kürzeren. Kann sich aber theoretisch immerhin damit trösten, in den Top Ten zu überwintern. Und das vor Jannik Sinner, der 2021 gleich vier Championate holte. Wre da nicht die Verletzung von Matteo Berrettini in Turin: Denn sollte Sinner dort zum Einsatz kommen und mindestesn ein Match gewinnen, dann würde der Südtiroler das Jahr vor Auger-Aliassime abschließen.

Hier die Endspiele der zehn Premierensieger 2021

TurnierSiegerFinaliszErgebnis
Melbourne /HartplatzDaniel EvansFélix Auger-Aliassime6:2, 6:3
Cordoba/SandJuan Manuel CerundoloAlbert Ramos-Vinolas6:0, 2:6, 6:2
Singapur/HartplatzAlexei PopyrinAlexander Bublik4:6, 6:0, 6:2
Dubai/HartplatzAslan KaratsevLloyd Harris6:3, 6:2
Parma/SandSebastian KordaMarco Cecchinato6:2, 6:4
Umag/SandCarlos AlcarazRichard Gasquet6:2, 6:2
Los Cabos/HartplatzCameron NorrieBrandon Nakashima6:2, 6:2
Winston Salem/HartplatzIlya IvashkaMikael Ymer6:2, 6:0
Nur-Sultan/HartplatzSoon-Woo KwongJames Duckworth7:6 (6), 6:3
Stockholm/Hartplatz HalleTommy PaulDenis Shapovalov6:4, 2:6, 6:4

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik
Auger-Aliassime Félix
Karatsev Aslan

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von tennisnet.com

Mittwoch
17.11.2021, 19:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.11.2021, 15:59 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik
Auger-Aliassime Félix
Karatsev Aslan