tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Cori Gauff prolongiert Erfolgslauf gegen Magdalena Rybarikova

Cori Gauff hat ihren Erfolgslauf beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon fortgesetzt. Die 15-Jährige schlug Magdalena Rybarikova mit 6:3 und 6:3.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 03.07.2019, 22:16 Uhr

Cori Gauff in Wimbledon
© Getty Images
Cori Gauff

Gauff durfte gegen Rybarikova auf jenem Platz ran, auf dem sie in der ersten Runde bereits Venus Williams geschlagen hatte. Ursprünglich war die Partie gegen die Slowakin auf Court No. 2 angesetzt gewesen, doch aufgrund der langen Dauer der vorangegangenen Matches fand das Match auf dem - aufgrund der eintretenden Dunkelheit - überdachten Court No. 1 statt.

Gauff schaffte gegen ihre doppelt so alte Konkurrentin das erste Break zum 4:2. Wie auch schon im Aufeinandertreffen mit Williams servierte die US-Amerikanerin den Vorsprung souverän nachhause und gewann den ersten Durchgang mit 6:3.

   

Im zweiten Satz legte erneut Gauff vor und verpasste beim Stand von 3:1 sogar zwei Möglichkeiten zu einem weiteren Break. Doch die für ihr Alter so abgebrühte 15-Jährige ließ sich davon überhaupt nicht aus der Ruhe bringen - nach rund 70 Minuten verwandelte die US-Amerikanerin ihren ersten Matchball zum 6:3 und 6:3-Erfolg. Dabei musste Gauf im gesamten Match keinen einzigen Breakball abwehren.

Du willst alle Wimbledon-Matches live streamen? Dann sei mit Sky Ticket für nur € 9,99 live dabei.

In der nächsten Runde trifft das "Wunderkind" auf Polona Hercog, die die an 17 gesetzte Madison Keys überraschend klar mit 6:2 und 6:4 aus dem Turnier nahm. Am späteren Nachmittag hatte sich unter anderem auch noch Simona Halep in drei Sätzen gegen Landsfrau Mihaela Buzarnescu durchgesetzt. Die Rumänin trifft nun in einem wahren Drittrundenkracher auf Victoria Azarenka.

Jetzt live auf ALLE Wimbledon Partien wetten und 100,- € Bonus kassieren

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von Nikolaus Fink

Mittwoch
03.07.2019, 22:16 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.07.2019, 22:16 Uhr