tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Guido Pella gelingt Wahnsinns-Comeback gegen Milos Raonic

Guido Pella steht nach einem sensationellen Comeback im Viertelfinale von Wimbledon. Der Argentinier schlug Milos Raonic nach 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 08.07.2019, 21:14 Uhr

Guido Pella in Wimbledon
© Getty Images
Guido Pella

In der Runde zuvor hatte Guido Pella mit Kevin Anderson bereits den Vorjahresfinalisten rausgenommen, im Achtelfinale konnte der 29-Jährige zunächst nicht an die Leistung der dritten Runde anknüpfen - Raonic holte sich die ersten beiden Durchgänge mit 6:3 und 6:4.

Im dritten Satz allerdings kam der Linkshänder auf und konnte durch ein 6:3 verkürzen. Im vierten Abschnitt schien dann alles wieder seinen gewohnten Lauf zu gehen, Raonic schaffte das Break zum 5:3 und durfte zum Matchgewinn servieren. Doch der so aufschlagstarke Wimbledon-Finalist des Jahres 2016 musste sein Servicespiel abgeben und verlor den Satz wenig später im Tiebreak.

   

Im fünften Satz dominierten bis zum Stand von 5:4 die beiden Aufschläger. Dann musste Raonic gegen den Matchverlust servieren - Pella holte sich einen Matchball, der Kandier konnte diesen aber dank eines hervorragenden Vorhand-Volleys abwehren und wenig später zum 5:5 ausgleichen.

#Finale Entscheidungen - Live und exklusiv auf Sky. 50% OFF nur 14,99€ statt 29,99€!

Nur zwei Spiele später fand Pella zwei weitere Matchbälle vor, wieder konnte Raonic kontern. Beim Stand von 7:6 konnte sich der Kanadier dann allerdings nicht mehr befreien. Pella fixierte mit seinem vierten Matchball den 3:6, 4:6, 6:3, 7:6 (3) und 8:6-Erfolg und steht erstmals in seiner Karriere in der Runde der letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier.

Im Viertelfinale trifft Guido Pella auf Roberto Bautista Agut. Der Spanier besiegte Benoit Paire im Achtelfinale mit 6:3, 7:5 und 6:2 und ist der einzige Spieler, der in Wimbledon noch ohne Satzverlust geblieben ist.

Jetzt live auf ALLE Wimbledon Partien wetten und 100,- € Bonus kassieren

Hot Meistgelesen

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von Nikolaus Fink

Montag
08.07.2019, 21:12 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.07.2019, 21:14 Uhr