tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon-Qualifikation: Nur ein Drittel der deutschen Herren in Runde zwei

Oskar Otte, Daniel Altmaier und Daniel Masur haben noch die Möglichkeit einen der begehrten Plätze im Hauptfeld von Wimbledon zu ergattern. Bei den Damen ist Jule Niemeier weiter.

von Stefan Bergmann
zuletzt bearbeitet: 22.06.2021, 23:17 Uhr

© Getty Images

Eine stattliche Armada von neun DTB-Spielern war in der ersten Runde der Vorausscheidung zum dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres angetreten. Nach den Auftaktpartien sind es allerdings nur noch drei Herren, die um einen möglichen Platz im 128er-Raster von Wimbledon mitmischen dürfen. Bei den Damen konnte Nachwuchshoffnung Jule Niemeier ihr Erstrundenmatch gewinnen.

Auf den Plätzen des Bank of England Sports Centre in Roehampton war Dienstag reger Spielbetrieb, mussten doch auch alle Partien von Montag nachgetragen werden, da am gestrigen Tag bei anhaltendem Regen nicht an Freiluft-Tennis zu denken war. Erwartet glatt musste sich Yannick Maden dem in der Vorausscheidung topgesetzten Polen Kamil Majchrzak 1:6, 4:6 geschlagen geben. Auch Mats Moraing hatte gegen die Nummer drei der Quali, dem Slowaken Andrej Martin in zwei Sätzen das Nachsehen - 4:6, 3:6 hieß es da nach nur 1:03 Stunden Spielzeit.

Zwei harte Brocken warten auf die DTB-Herren

Der an 11 gereihte Brasilianer Thiago Seyboth Wild wurde für Tobias Kamke mit zweimal 4:6 zum Stolperstein. Weitaus erfreulicher war da das Abschneiden von Daniel Masur. Der Wahl-Münchner machte mit dem Portugiesen Joao Domingues kurzen Prozess und stand nach 53 Minuten als Sieger fest. Im deutsch-österreichischen Duell Sebastian Ofner gegen Cedrik-Marcel Stebe blieb, wie berichtet, der Steirer 6:2, 6:3 Sieger. Im rein deutschen Duell zwischen Daniel Altmaier und Maximilian Marterer setzte sich Erstgenannter ebenso deutlich durch. Nach 58 Minuten konnte der um vier Jahre jüngere Mann aus Kempen den Platz als Sieger verlassen.

Oscar Otte nahm mit dem Schweizer Henri Laaksonen einen Gesetzten aus dem Wettbewerb. Der 27-jährige Kölner setzte sich gegen den an 21 gesetzten Eidgenossen mit zweimal 6:4 durch. Die Nummer 17 der Vorausscheidung, Peter Gojowczyk, musste hingegen eine 3:6,-6:7(4)-Niederlage gegen den Taiwaner Jason Jung einstecken. Somit lauten die Zweitrunden-Partien der deutschen Herren wie folgt: Oscar Otte (ATP 154) fordert den Franzosen Maxime Janvier (ATP 227), Daniel Altmaier (ATP 166) trifft mit dem an neun gesetzten Benjamin Bonzi (ATP 121) ebenfalls auf einen Mann aus Frankreich und Daniel Masur (ATP 217) bekommt es mit dem an 14 gesetzten Hugo Dellien (ATP 129) aus Bolivien zu tun.

Niemeier darf als einzige weiter hoffen

Bei den deutschen Damen konnte zum Auftakt nur Jule Niemeier mit einem Sieg aufwarten. Die 21-Jährige setzte sich gegen die Russin Natalia Vikhlyantseva (WTA 164) 3:6, 6:3, 6:4 durch und trifft nun auf die Elftgesetzte Mayar Sherif (WTA 117) aus Ägypten. Die an fünf gesetzte Anna-Lena Friedsam (WTA 109) verlor gegen die mit einer Wild-Card ausgestatteten Britin Eden Silva (WTA 478) 4:6, 5:7. Katharina Gerlach hatte gegen die Nummer 19 der Qualifikation Astra Sharma (WTA 125) aus Australien mit 4:6, 0:6 das Nachsehen.

Hier geht's zum Quali-Draw der Herren!

Hier geht's zum Quali-Draw der Damen!

Hier gibt's alle Spiele live im Überblick in unseren Livescores!

Hot Meistgelesen

25.07.2021

ATP Gstaad: Dominic Stricker bricht Rekord von Roger Federer

25.07.2021

Olympia: Daniil Medvedev - "Unter diesen Bedingungen zu spielen, ist ein Witz"

27.07.2021

Elina Svitolina oder Elina Monfils? Nun wissen wir mehr

27.07.2021

Generali Open 2021: Alexander Erler schlägt sensationell Carlos Alcaraz

26.07.2021

Olympia 2021: Djokovic schlägt Struff, auch Medvedev weiter

von Stefan Bergmann

Dienstag
22.06.2021, 22:59 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.06.2021, 23:17 Uhr