tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Rafael Nadal nach drei Jahren ohne Fuß auf dem Gras happy

Der 22-fache Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal hat mit einiger Mühe die zweite Runde in Wimbledon erreicht - "ein wichtiger Test", wie er urteilte.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 28.06.2022, 22:33 Uhr

Rafael Nadal
© Getty Images
Rafael Nadal

Rafael Nadal hatte die Aufgabe Francisco Cerundolo scheinbar gelöst gehabt: Mit 2:0-Sätzen, wenn auch nicht gänzlich überzeugend, hatte er geführt, als dem Argentinier schließlich doch recht überraschend das Break zum 5:3 im dritten Durchgang gelang, auch mit Nadals Hilfe in Form von einigen unerzwungenen Fehlern./

Die hielten auch in Satz vier an, dazu spielte der 23-jährige Cerundolo mutig und lag erst mit einem, dann beinahe mit zwei Breaks vorne - dann aber drehte Nadal die Kiste doch und verhinderte einen fünften Satz - 6:4, 6:3, 3:6, 6:4 hieß es am Ende nach 3 Stunden und 33 Minuten. Entsprechend energisch der Jubel nach dem Sieg, seinem ersten in Wimbledon seit 2019, als er letztmals hier auftrat (Halbfinal-Aus gegen Roger Federer). 2020 war Wimbledon aufgrund der Coronapandemie ausgefallen, 2021 war indes Nadal ausgefallen, mit den großen Problemen am linken Fuß.

Über die wolle er nun nicht mehr sprechen, hatte er in der Auftaktpressekonferenz erklärt, nachdem er nochmals auf mehrere Anfragen ausgeführt hatte, dass die neue Behandlung anschlage - aber keiner wisse, wie lange die Schmerzfreiheit anhalte. Nun, so Nadal, solle das Tennis im Vordergrund stehen.

Sky Ticket heißt jetzt WOW! Das Wimbledon-Turnier exklusiv im WOW Live-Stream: Alle Top Matches der Männer und Frauen in voller Länge. Mit der Konferenz entgeht dir nichts. Dazu Highlights, Analysen und Interviews!

Nadal: "Chance, morgen weiterzutrainieren"

Indirekt spielte Nadal aber dennoch auf seine Verletzungshistorie an, zu der ja auch noch ein Rippenbruch im Frühjahr gehörte. Zu Beginn eines Turniers, und speziell unter diesen Umständen sei der Sieg das Wichtigste. "Weil er mir die Möglichkeit gibt, morgen weiterzutrainieren und ein weiteres Match in zwei Tagen zu haben", so der 36-Jährige. "Darüber bin ich zweifelsfrei glücklich."

Auf Rasen spiele man ohnehin selten, er selbst habe eben "drei Jahre lang keine Fuß auf Gras gesetzt", so Nadal - einige Golfrunden hatte er hier wohl abgezogen.

41 Fehler ohne Not, es waren freilich zu viele für Nadals Kaliber, aber Zeit zum Steigern könnte ihm bleiben: In Runde 2 trifft er auf Ricardas Berankis, ein möglicher Drittrundenclash mit könnte dann gegen Lorenzo Sonego anstehen - immerhin schon mal Turniersieger auf Rasen (2019 in Eastbourne).

Danach hat sich das Feld für "Rafa" gelichtet, die kommenden Gegner streng nach Tableau sind raus: Marin Cilic (Absage wegen Corona) im Achtelfinale, Felix Auger-Aliassime (Aus gegen Cressy) im Viertelfinale. Und auch Rasenliebhaber Matteo Berrettini (ebenfalls Corona), ein möglicher Fixpunkt im Halbfinale.

Aber natürlich: So weit schaut Nadal eh noch nicht.

Hier das Einzel-Tableau in Wimbledon

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

10.08.2022

ATP Masters Montreal: Nick Kyrgios dreht Match gegen Daniil Medvedev

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

10.08.2022

US Open: Fall Djokovic - Organisatoren waschen ihre Hände in Unschuld

von Florian Goosmann

Mittwoch
29.06.2022, 09:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 28.06.2022, 22:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael