Aryna Sabalenka - die nächste Aufgabe für Magnus Norman?

Aryna Sabalenka könnte schon bald die Tennisszene auf der WTA-Tour aufmischen. Auch und vor allem mit der Hilfe eines prominenten Coaches: Magnus Norman.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 27.01.2018, 11:23 Uhr

Aryna Sabalenka nähert sich den Top 50 der Welt

Die weißrussischen Damen haben 2017 markante Spuren hinterlassen - vor allem im Team: Aryna Sabalenka und Aliaksandra Sasnovich erreichten ohne das große Aushängeschild Victoria Azarenka das Endspiel des Fed-Cup-Wettbewerbs, verloren dort erst im entscheidenden Doppel gegen die USA den Titel.

Der Start in die neue Saison ist vielversprechend gelaufen, Sasnovich hat in Brisbane mit ihrem Finaleinzug (und das als Qualifikantin) nicht nur jede Menge Punkte für die Weltrangliste geholt, mit ihrer unbekümmerten Art zudem die Herzen der Zuschauer erobert. Im Moment wird Sasnovich auf Position 52 geführt, Potenzial nach oben: aber ja!

Aryna Sabalenka folgt nicht weit dahinter auf Rang 66, ist sogar noch vier Jahre jünger als die 23-jährige Sasnovic. Bei den Australian Open hatte Sabalenka Lokalmatadorin Ashleigh Barty in der Rod Laver Arena in einen dritten Satz gezwungen, davor bei den Turnieren in Hobart und Shenzhen jeweils das Viertelfinale erreicht. Wie es scheint, mit kompetenter, neuer Unterstützung. Wie Sabalenka auf Instagram postete, hat sich Magnus Norman dem Trainerteam der Weißrussin angeschlossen. Der Schwede hatte seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Stan Wawrinka, mit dem er drei Grand-Slam-Titel holte, Ende vergangenen Jahres beendet. Bei ihrem bisherigen Übungsleiter, Khalil Ibrahimov, hat sich Sabalenka jedenfalls für die gemeinsamen Jahre abschließend bedankt. Ebenfalls via Instagram.

Hot Meistgelesen

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

26.09.2022

ATP Tel Aviv: Dominic Thiem dreht Auftaktpartie gegen Laslo Djere

27.09.2022

Wien und Basel: Mit Thiem, Medvedev, Alcaraz & Co - Stelldichein der Topstars kündigt sich an

25.09.2022

ATP Tel Aviv: Dominic Thiem eröffnet gegen Laslo Djere, Novak Djokovic topgesetzt

von tennisnet

Samstag
27.01.2018, 11:23 Uhr